8 Matratzen im Test bzw. Vergleich – finden Sie Ihre beste Matratze für den nächtlichen Schlafkomfort – Unser Ratgeber aus 2019

Wir verbringen ein Drittel unseres Lebens im Schlaf. Umso wichtiger für erholsame Nächte ist die Auswahl der passenden Bettware und Matratze. Die Nachfrage nach punktelastischen, ergonomischen Unterlagen mit abgestimmten Liegezonen aus innovativen Materialien wächst. Beim Kauf der geeigneten Matratze spielen viele Kriterien eine Rolle, darunter die Größe, das Gewicht, mögliche Allergien, das Material und die Schäume. Wenn alle Komponenten zu Ihren Anforderungen passen, haben Sie sich für die richtige Matratze entschieden.

Im Matratzen-Vergleich stehen sich 8 Modelle gegenüber. Wir erläutern die Vor- und Nachteile, werfen einen genauen Blick auf die Schichten der Matratzen, ihr Material und, falls vorhanden, ergonomische Technologien für mehr Schlafkomfort. In unserem Ratgeber beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Matratze und stellen die einzelnen Arten vor. Zu guter Letzt schauen wir bei der Stiftung Warentest und bei Öko Test vorbei, um Expertenmeinungen aus dem Matratzen-Test einfließen zu lassen. So entscheiden Sie sich garantiert für die beste Matratze, die Ihre Körperproportionen ergonomisch stützt und schützt.

Entdecken Sie Ihre beste Matratze in unserem Test bzw. Vergleich

1. Betten ABC OrthoMatra KSP-500 7-Zonen-Matratze mit Härtegrad H3

Die Betten ABC OrthoMatra KSP-500 7-Zonen-Matratze ist eine orthopädische Kaltschaummatratze. Technisch gesehen haben wir es mit aufgeschäumtem Polyurethan zu tun. Im Gegensatz zu anderen Materialien muss dieser Schaum nicht erhitzt werden. Der Kunststoff gilt als allergikerfreundlich. Betten ABC schäumt das flüssige PU in großen Blöcken auf, um daraus die Matratzen zu schneiden und mit ergonomischen Liegezonen und Luftkanälen zu versehen.

Diese Matratze ist in diversen Größen und Maßen verfügbar, wie zum Beispiel:

  • 80 × 200 Zentimeter
  • 90 × 200 Zentimeter
  • 100 × 200 Zentimeter
  • 120 × 220 Zentimeter
  • 140 × 200 Zentimeter
  • 160 × 200 Zentimeter
  • 180 × 210 Zentimeter

Wahlweise gibt es die Matratze in zwei Härtegraden. Bei diesem Modell bekommen Sie den Härtegrad H3, für einen festen und stabilen Liegekomfort. Die sieben Schlafzonen passen sich den Körperproportionen an, damit Sie in jeder Schlaflage eine bequeme Position finden. Der Schaumstoff gilt als dauer- und punktelastisch. Die aus PUR-Kaltschaum hergestellte Matratze sollte robust und haltbar sein.

Für die notwendige Hygiene sorgt ein Doppeltuchbezug, der sich abziehen und bei 60 Grad in der Waschmaschine reinigen lässt. Dank der offenporigen Zellstruktur des Klimafaserbezugs ist das Material für Allergiker geeignet und überzeugt durch eine gute Luftdurchlässigkeit. Mit einem Raumgewicht von RG-30 ist diese Matratze für Schläfer mit einem Körpergewicht von 70 bis 120 Kilogramm geeignet.

Was bedeutet der Härtegrad bei einer Matratze? Rücken- und Nackenschmerzen gehen oftmals auf eine unpassende Matratze zurück. Bei der Auswahl der Unterlage spielt nicht nur das Material eine ausschlaggebende Rolle. Sie sollten sich zudem für den passenden Härtegrad entscheiden. Auch wenn es dafür keine offizielle Definition gibt, haben sich im Fachhandel grobe Richtwerte durchgesetzt:

  • H1 für Nutzer bis 55 Kilogramm mit weichem Liegekomfort
  • H2 für Nutzer bis 80 Kilogramm mit mittelhartem Schlafkomfort
  • H3 für Nutzer von 80 bis 120 Kilogramm für harten Liegekomfort

Häufige Fragen

Welche Höhe hat diese Matratze ohne Bezug?

Die Betten ABC OrthoMatra KSP-500 7-Zonen-Matratze kommt auf eine Höhe von 14 Zentimetern.

Brauche ich einen speziellen Lattenrost für diese Matratze?

Nein. Ein einfacher Lattenrost sollte für diese Unterlage ausreichen.

Ist die Oberfläche der Betten ABC OrthoMatra KSP-500 7-Zonen-Matratze glatt oder mit Noppen versehen?

Das Material schließt mit einer glatten Oberfläche ab.

Wird diese Matratze als Rollmatratze geliefert?

Ja. Rollen Sie die Matratze aus und lassen Sie ihr Zeit, um ihr gesamtes Volumen zu entfalten. Über diese Versandart sparen Sie kostbare Maße und umgehen den Sperrgutaufschlag.

2. Arensberger Relaxx 9-Zonen-Wellness-Matratze mit punktelastischem Memory-Foam in der Mitte

Für die Arensberger Relaxx 9-Zonen-Wellness-Matratze verarbeitet der Hersteller 3D-Memory-Schaum, der auf den unmittelbaren Druck reagiert und eine ergonomisch gesunde Schlafposition sicherstellen soll. Das Raumgewicht der Matratze kommt auf 50 Kilogramm pro Kubikmeter und die Höhe auf 25 Zentimeter. Anhand der neun Liegezonen erfährt der Körper laut Hersteller eine punktgenaue und schonende Stützung. Betrachten wir diese Matratze im Längsschnitt, erkennen wir drei Schichten:

  1. Kaltschaum
  2. Visco-Smart-Schaum
  3. Gelschaum

Der Hersteller nutzt die Vorteile der Materialien, um in der Gesamtheit für ein individuell gutes Liegegefühl zu sorgen. Diese Matratze gibt es mit den Maßen 140 × 200, 90 x 200, 160 x 200 sowie 180 × 200 Zentimeter. Je nach Schlafgewohnheit reagiert das Material auf die Liegeposition mit einer individuellen 3D-Prägung. In der Mitte wirkt der hochelastische Memory-Schaum, der für eine optimale Druckentlastung sorgt und die Wirbelsäule vor einer ungesunden Lage bewahrt.

Darüber hinaus verfügt diese Matratze über das Zertifikat des OEKO-TEX Standard 100, was auf ökologische und umweltfreundliche Materialien schließen lässt. Dank der aufwendigen Prägung in der Mitte der Matratze kann die Luft aktiv zirkulieren, was ein frisches, gesundes Klima verspricht. Hinzu kommt ein hypoallergener Bezug, der aus Polyester besteht und für eine aktive Feuchtigkeitsregulierung sorgt. An den Seiten hat Arensberger ein atmungsaktives Netz eingearbeitet, um das Schlafzimmerklima zu optimieren.

Was sind die Vorteile der Visco-Matratze? Die Zonen der Visco-Matratze lassen die Luft zirkulieren. Außerdem gilt das Material als pflegeleicht und einfach zu reinigen. Das „Formgedächtnis“-Polymer reagiert auf Wärme und Druck. Nur so kann sich der Visco-Schaumstoff dem Körper und der Schlafposition anpassen. Ebenso positiv ist die verlangsamte Rückstellkraft zu bewerten, die dem Körper Gelegenheit gibt, sich an die neue Position zu gewöhnen.

Häufige Fragen

Welchen Härtegrad hat die Matratze?

Bei der Arensberger Relaxx 9-Zonen-Wellness-Matratze gibt es zwei Härtegrade. Auf der einen Seite hat dieses Modell den Härtegrad 2 und auf der anderen Seite den Härtegrad 3.

Reicht der Bezug als Matratzenschoner?

Grundsätzlich lässt sich ein zusätzlicher Schoner immer einfacher reinigen und erhöht die Langlebigkeit und Atmung der Matratze. Auch ist es empfehlenswert, einen Schoner zwischen den Lattenrost und die Matratze zu legen.

Befindet sich der Memory-Foam auf beiden Seiten der Matratze?

Wie aus der Produktbeschreibung ersichtlich, sitzt der Schaum in der Mitte und kann auf beiden Seiten wirken.

Wie schwer ist die Arensberger Relaxx 9-Zonen-Wellness-Matratze?

Laut Herstellerangaben kommt diese Matratze auf 25 Kilogramm.

3. Dunlopillo Home 3020 7-Zonen Kaltschaummatratze mit waschbarem DryComfort-Bezug

Die Dunlopillo Home 3020 7-Zonen-Kaltschaummatratze bietet auf 140 x 200 Zentimetern einen hohen Schlafkomfort in der bewährten Qualität des Herstellers. Die Entwickler haben diese Matratze in eigenen Schlaflaboren getestet. Das Ziel ist eine bestmögliche Druckentlastung und eine körpergerechte Anpassung. Im Härtegrad H2 sorgt die Unterlage für ein weiches und im Grad H3 für ein festeres Liegegefühl. Der Matratzenkern kommt auf eine Höhe von 18 Zentimetern, was in der Gesamthöhe 21 Zentimetern ausmacht. So sollte es problemlos möglich sein, bequem ein- und auszusteigen.

Einen runden Abschluss bietet der DryComfort-Bezug mit einer atmungsaktiven Qualität für ein gesundes Klima im Schlafzimmer. Der Schutzbezug lässt sich abnehmen und in der Waschmaschine bei 60 Grad reinigen. Dieses Modell wird als Rollmatratze nach dem Dunlopack-Verfahren eingerollt und geliefert. Darüber hinaus verfügt das Material über das Zertifikat des OEKO-TEX 100 und geht mit einer 10-jährigen Garantie in den Handel. Im Gesamtgewicht kommt die Kaltschaummatratze auf 17,8 Kilogramm.

Zur Anwendung kommen die bewährten Technologien, die auf den punktelastischen Coltex-HRX-Kern zurückgehen. Über die fortlaufenden Qualitätstests möchte der Hersteller das Niveau hoch halten. Den Kern bildet eine jahrelange Schlafforschung in einem Frankfurter Schlaflabor im Zusammenhang mit Tests hinsichtlich Haltbarkeit und Materialien.

Wie sorgt Dunlopillo für Qualität? Der Hersteller steht seit 1928 für geprüfte Qualität. Seit Anbeginn des Unternehmens arbeiten die Entwickler in einem Test- und Schlaflabor. 2017 erfolgte eine Neupositionierung in Anlehnung an innovative Entwicklungsmethoden aus der Raum- und Luftfahrt. So gibt es neben der 7-Zonen-Kaltschaummatratze weitere Modelle und Materialien, die sich an den Bedürfnissen der Schläfer orientieren, wie zum Beispiel der allergikergeeignete Amicor-Pur-Bezug oder eine Matratze aus natürlichem Latex.

Häufige Fragen

Woraus besteht die Dunlopillo Home 3020 7-Zonen-Kaltschaummatratze?

Dieses Modell besteht zu 17 Prozent aus Polyamid, zu 42 Prozent aus Viskose und zu 41 Prozent aus Polyester. Die Füllung setzt sich aus Polyester und der Unterstoff aus Polypropylen zusammen.

Wie schwer ist die Matratze?

Laut Herstellerangaben kommt die Dunlopillo Home 3020 7-Zonen-Kaltschaummatratze auf ein Gesamtgewicht von 12,9 Kilogramm.

Wie wird die Matratze geliefert?

Der Hersteller schweißt die Matratze in Folie ein und liefert sie gerollt in einem hochstehenden Karton.

Ist der Bezug waschbar?

Der DryComfort-Bezug lässt sich abnehmen und in der Waschmaschine bei 60 Grad Celsius reinigen. Das eliminiert zuverlässig Schmutzpartikel und Bakterien.

4. CASPER Matratze – „Die Matratze Deines Lebens“ – für einen individuellen Schlafkomfort

Das Modell von CASPER – „Die Matratze Deines Lebens“ – versteht sich als neue Generation hochwertiger Bettware, die sich auf den Schlaftyp einstellt und im Gewicht individuell anpasst. Dafür kombiniert der Hersteller vier Schaumschichten, die den Halt und die Stabilität erhöhen sollen. Auf einer CASPER Matratze können Sie 100 Tage zur Probe schlafen und danach entscheiden, ob Sie sich dauerhaft auf diese Unterlage betten wollen. Darüber hinaus gibt es auf jedes Modell eine Garantie von 10 Jahren in Bezug auf herstellerbedingte Defekte.

Im Schlaf soll das Material die Körperwärme aufnehmen und über eine atmungsaktive Latexschicht für ein erfrischendes Schlafklima sorgen. Darüber hinaus temperieren die offenen Zellen des Memory-Schaums die Wärme im Bett und bieten jenen Schläfern eine Lösung, die des Nachts sehr stark schwitzen.

 Die Schichten der Matratze in der Übersicht:

  • Latexschaum
  • Memory-Foam
  • Transitionsschaum
  • Basisschaum

Für eine umwelteffiziente, ökologische Qualität spricht das Zertifikat des OEKO-TEX Standard 100. Mit einer Höhe von 24 Zentimetern passt die Unterlage zu allen Schlaftypen und Schlafpositionen. Der Schaum wirkt sich positiv auf die Stützfunktion der Matratze aus und lässt laut CASPER die Schultern bequem einsinken, ohne dass es zu einer ungesunden Krümmung der Wirbelsäule kommt. Nicht zuletzt der stabilisierende PU-Schaum sorgt für Festigkeit.

Ausgangspunkt in der Entwicklung dieser Matratze bildeten 100 Materialzusammensetzungen. Das beste Dutzend hat es in die engere Auswahl und Qualitätskontrolle geschafft. Anschließend hat CASPER eine Testgruppe auf den Prototypen der Matratzen schlafen lassen, um eine realistische Vergleichsmöglichkeit zu erhalten.

Wie werden die Matratzen geliefert? Grundsätzlich geht eine Matratze mit einem recht sperrigen Packmaß einher. Damit Sie die Unterlage ohne Sperrgutaufschlag bestellen können, sollten Sie auf eine Lieferung als Rollmatratze achten. CASPER verpackt seine Bettware in einer handlichen Box, die Sie an der Haustür entgegennehmen. Entnehmen Sie die Matratze und geben ihr Zeit, ihr volles Volumen zu entfalten.

Häufige Fragen

Welchen Härtegrad hat die CASPER Matratze?

Der Hersteller selbst beschreibt den Härtegrad H3 weder als zu hart noch als zu weich. Die Matratze soll sich komfortabel an die Körperproportionen anschmiegen und für eine angenehme Stabilisierung sorgen.

Ist die Matratze für das Boxspringbett geeignet?

Ja. Am besten liegt die CASPER Matratze auf einer Ebene mit direkter Unterstützung. Das kann auch die Plattform eines Boxspringbettes sein.

Ist die Matratze für Bauchschläfer geeignet?

Die Unterlage gilt ausgehend von zahlreichen Kundenantworten als äußerst bequem. Grundsätzlich ist die Bauchlage nicht besonders gesund. Sie sollten, wenn möglich, in Seiten- oder Rückenlage schlafen.

Kann ich einen Topper mit dieser Matratze benutzen?

Ja. Über einen Topper haben Sie die Möglichkeit, den Schlafkomfort nochmals zu erhöhen und an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen.

5. Emma Visco-Matratze mit innovativen Schaumschichten

Bei der Emma Matratze kombiniert der Hersteller Visco-Schaum, Airgocell-Schaum und HRX-Material. Das soll den Schlafkomfort in jeder Lage erhöhen. Sie haben die Auswahl zwischen mehr als 20 Maßen, um die Bettunterlage auf den Lattenrost und den Bettrahmen individuell anzupassen. Ob Gästebett, Kinderbett, Jugendbett, Doppelbett oder Boxspringbett: Emma verspricht die passende Bettware für jede Konstruktion. Besonders praktisch ist der Bezug mit der Antirutsch-Beschichtung. Auch auf dieser Matratze schlafen Sie 100 Tage zur Probe, um festzustellen, ob das Material zu Ihren Bedürfnissen passt. Der Versand erfolgt in einem platzsparenden Karton und ist nicht mit zusätzlichen Kosten verbunden.

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Vielschichtigkeit der Materialien, um mit wechselnden Schlafpositionen zurechtzukommen. Zugleich gewährleistet der Schaum eine hohe Atmungsaktivität, die sich an der Saison und den wechselnden Temperaturverhältnissen orientiert. Das Erfolgsgeheimnis der Matratzen offenbart sich auf den zweiten Blick: Die Punktelastizität und die Anpassung des Materials orientieren sich an unterschiedlichen Körpertypen. Das gelingt Emma mit dem Airgocell-Schaum.

Zu dieser Matratze gibt es beim Hersteller einen Matratzenschoner und ein Kissen, die sich ebenso an die Schlaflage anpassen. Kritisch bewertet die Stiftung Warentest den ungewöhnlichen Geruch nach dem Auspacken. So sollte die Matratze gründlich auslüften, bevor Sie darauf die erste Nacht verbringen. Zudem würden sich Handgriffe an den Seiten positiv bemerkbar machen. Diese würden die Handhabung und das Wenden der Matratze erleichtern. Der Hersteller hat auf die Kritik der Stiftung Warentest reagiert und seine Matratzen nachgebessert. Das dürfte vor allem die schwereren Rückenschläfer freuen. Sie bewerten den Liegekomfort als weicher.

Was ist Airgocell-Schaum? Laut Emma handelt es sich um einen offenporigen Schaum, der für eine individuelle Druckentlastung und eine hohe Punktelastizität sorgen soll. Dafür hat der Hersteller diese Unterlage mit einem neuen Schnittmuster und einer speziellen Schulterzone ausgestattet.

Häufige Fragen

Gibt es die Emma Matratzen in Sondergrößen?

Ja. Der Hersteller liefert Sondergrößen. Diese sollten Sie bei Emma direkt anfragen.

Wie hoch ist das Raumgewicht der Emma Matratze?

Die einzelnen Schichten besitzen eine eigene Raumdichte. So kommt der Kaltschaum auf 50 Kilogramm pro Kubikmeter und der Visco-Schaum auf ungefähr 60 Kilogramm pro Kubikmeter.

Was wiegt die Unterlage?

Die Emma Matratze kommt laut Produktbeschreibung auf ein Gesamtgewicht von 20 Kilogramm.

Ist die Bettware von Emma schadstoffgeprüft?

Alle Schichten der Matratze wurden nach den Kriterien des OEKO-TEX Standard 100 getestet. So ist das Material auch für Kinder und Säuglinge geeignet.

6. AmazonBasics Extra-Komfort-Memoryschaum-Matratze mit 7 Zonen und Medicott-Bezug

Die AmazonBasics Extra-Komfort-Memoryschaum-Matratze verfügt über sieben Zonen und eine Oberschicht aus visco- und thermoelastischem Schaum. Der Memory-Foam passt sich den Körperproportionen an und unterstützt die natürliche Ausrichtung der Wirbelsäule. Das soll den Schläfen helfen, die unter hartnäckigen Rücken- und Nackenschmerzen leiden. Gerade an den Druckpunkten der schweren Körperpartien der Hüfte und der Schultern erfolgt eine direkte Entlastung, was das Körpergewicht gleichmäßig verteilt.

Die 7-Zonen-Matratze gibt es in diesen Maßen:

  • 90 × 190 Zentimeter
  • 90 × 200 Zentimeter
  • 100 × 200 Zentimeter
  • 140 × 190 Zentimeter
  • 140 × 200 Zentimeter
  • 160 × 200 Zentimeter

Zu dieser Matratze gibt es einen antiallergischen, abnehmbaren Poly-Baumwollbezug, der sich bei 60 Grad in der Waschmaschine rückstandsfrei reinigen lässt und danach in den Trockner wandert. Vorab wurde der Bezug mit Medicott behandelt, um ihn gegen Bakterien und Staubmilben zu schützen. Hinzu kommt eine atmungsaktives dreidimensionales Klimawand für ein erfrischendes Schlafklima.

Diese Matratze geht vakuumverpackt und gerollt in den Versand. Sie müssen nichts weiter tun, als die Bettware aus dem Paket zu holen und sie anschließend auf dem Lattenrost zu platzieren. Am besten kombinieren Sie die Unterlage mit einem Topper, um den Schlafkomfort zu erhöhen. Die Matratze lässt sich dem mittleren Härtegrad H3 zuordnen und gewährleistet ein angenehmes Einsinken der empfindlichen Körperpartien.

Welche Vorteile hat Medicott? Befindet sich der Zusatz Medicott in der Produktbeschreibung der Matratzen, hat der Hersteller ein naturbelassenes Baumwollgewebe oder Baumwollmischgewebe verwendet, das Hausstaubmilben und Schimmelpilzen entgegenwirkt. Beim Medicott-Herstellungsverfahren erfährt die Baumwolle eine Intensivreinigung. Das beseitigt nahezu alle Faserbegleitsubstanzen, in denen Milben oder Pilze ihre Exkremente ablagern. So schützen Sie sich bei einem feuchtwarmen Klima vor Schimmelbefall und Stockflecken.

Häufige Fragen

Ist die AmazonBasics Extra-Komfort-Memoryschaum-Matratze für Kleinkinder geeignet?

Nein. Vermutlich ist diese Unterlage zu hart für Kinder.

Kann ich die Matratze beidseitig verwenden?

Auf der Verpackung befindet sich ein Aufkleber mit der Aufschrift: This side up/top. Von daher sollte die Matratze lieber nur von einer Seite benutzt werden.

Wie lang ist die Garantie bei AmazonBasics?

Der Hersteller gibt eine Garantie über 2 Jahre auf die AmazonBasics Extra-Komfort-Memoryschaum-Matratze.

Wie schwer ist die Unterlage?

Sie kommt auf ein Gesamtgewicht von 21 Kilogramm.

Wird diese Matratze mit dem passenden Bezug geliefert?

Ja. Der abnehmbare Matratzenbezug ist im Lieferumfang enthalten.

7. AM Qualitätsmatratzen 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze mit vernähten Stahlfedern

Der Hersteller AM Qualitätsmatratzen hat bei seiner 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze Stahlfedern in kompakte Taschen vernäht, um für einen punktelastischen Komfort zu sorgen. Mit einer Premiumhöhe macht die Unterlage den Unterschied im Matratzen-Vergleich. Durch den Bezug steigt die Höhe auf 25 Zentimeter. Das sollten Sie beim Ein- und Aussteigen in das Bett bedenken. Wir haben es mit einer orthopädischen Matratze zu tun, die auf einen Tonnentaschenfederkern zurückgeht. Das soll eine besonders lange Haltbarkeit und hohe Anpassungsfähigkeit gewährleisten. Insgesamt vereint ein Modell 480 einzelne Taschen mit Federn auf 2 Quadratmetern. Dadurch möchte der Hersteller ein besonders angenehmes Liegegefühl erzeugen.

Der strapazierfähige Bezug aus Tencel ist mit einer verstärkten Klimafaser mit einem Raumgewicht von 400 Gramm pro Quadratmeter ausgestattet. Das Ganze soll sich temperaturregulierend auf das Schlafklima auswirken. Tencel ist ein ökologisch produzierter Rohstoff, der sich bei 60 Grad in der Waschmaschine reinigen lässt. Die Matratzen werden nach den strengen Regularien in Deutschland produziert und erhalten in allen Bestandteilen das Zertifikat OEKO-TEX Standard 100.

Zudem ist das Material für Allergiker geeignet. Interessenten können auf der Matratze 30 Tage zur Probe schlafen, um sich danach für oder gegen den Kauf zu entscheiden. Die offenporige Struktur reguliert den Feuchtigkeitstransport und sorgt für eine angenehme Frische auch während der Nacht. Schließlich gehen die meisten Schlafprobleme auf zu hohe Temperaturen und unpassende Bettware zurück.

Häufige Fragen

Welchen Härtegrad hat die AM Qualitätsmatratzen 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze?

Zur Auswahl stehen bei diesem Hersteller fünf Härtegrade, die sich an dem Körpergewicht der Schläfer orientieren. Wenn Sie sich der Grenze nähern, sollten sie großzügig zum nächsthöheren Härtegrad wechseln. Demnach ist der Härtegrad 3 für Personen ab 80 Kilogramm geeignet.

Ist die Matratze für einen elektrischen verstellbaren Lattenrost geeignet?

Glauben wir den Kundenaussagen, sollte das kein Problem sein. Kopf- und Fußteile gehen mit den Bewegungen des elektrischen Lattenrosts mit.

Kann ich die Matratze von beiden Seiten benutzen?

Ja. Sie sollten die Matratze alle paar Wochen umdrehen und gleichmäßig von beiden Seiten verwenden. Das erhöht die Lebensdauer.

Wie ist das Raumgewicht der Matratze?

Das Raumgewicht der AM 7-Zonen-Taschenfederkernmatratze spielt beim Taschenfederkern keine so große Rolle wie beim Kaltschaum. Es trifft nur auf die Ummantelung zu, die aus Komfortschaum besteht mit einem Raumgewicht von RG-35.

8. Traumnacht XXL de Luxe 7-Zonen-Kaltschaummatratze mit vierseitigem Reißverschluss

Die Traumnacht XXL de Luxe 7-Zonen-Kaltschaummatratze hat eine Visco-Gelschaumauflage und bringt es auf einen Härtegrad von 2,5. Alternativ wählen Sie den Härtegrad 3,5. Zur Auswahl stehen neun Maße zwischen 80 × 200 Zentimetern und 200 × 200 Zentimetern. Es handelt sich um eine orthopädische Schlafunterlage mit verstärkter Klimafaser, die zu 100 Prozent aus Polyester besteht. Der High-Tech-Komfortschaum kommt auf eine Höhe von 15 Zentimetern, die Auflage auf 8 Zentimeter.

An den Seiten ist ein vierseitiger Reißverschluss eingenäht, über den sich der Bezug leichter abnehmen lässt. Darüber hinaus verfügt dieses Modell über das schadstoffgeprüfte Zertifikat nach OEKO-TEX Standard 100. Die Matratze wiegt 16 Kilogramm und geht mit einer Herstellergarantie von 2 Jahren einher. Über den Komfortschaumkern erfährt der Körper eine punktgenaue Stütze, indem sich der Schaum an die Konturen anpasst und mit den Bewegungen zeitversetzt mitgeht.

Das Baumwollmischgewebe gilt als anschmiegsam und soll ein angenehmes Schlaferlebnis gewährleisten. Mit ein paar Handgriffen lösen Sie den Bezug am Reißverschluss von der Matratze und waschen ihn in der Maschine bei 60 Grad Celsius. Diese Matratze kombiniert sieben Schlafzonen, die individuell auf die Körperregionen eingehen. Es handelt sich bei dieser Matratze um ein geprüftes Qualitätsprodukt, das eine hohe Haltbarkeit verspricht. In den hauseigenen Dauerhaltbarkeitstests und in einer Simulation im Alltagsgebrauch ist von einer Haltbarkeit von 10 Jahren die Rede.

Was ist ein Komfortschaumkern? Der Komfortschaum wird vornehmlich für den Matratzenkern verwendet. Es handelt sich um einen vielseitigen Schaumstoff, der alternativ mit PU oder PUR abgekürzt wird. Das Material kombiniert eine unmittelbare Rückstellkraft, um ohne Verzögerung in ihre ursprüngliche Form zurückzugelangen. Dadurch lassen sich Liegekuhlen vermeiden. Sie gehören zu den häufigsten Gründen für Verspannungen und Rückenbeschwerden. Darüber hinaus verfügt der Schaumkern über eine hohe Elastizität und Atmungsaktivität.

Häufige Fragen

Woraus besteht die Traumnacht XXL de Luxe 7-Zonen-Kaltschaummatratze?

Dieser Matratze besteht aus einem Mischgewebe aus Polyester und Baumwolle mit einem Raumgewicht von 110 Gramm pro Quadratmeter.

Welche Härtegrade stehen zur Auswahl?

Die Traumnacht XXL de Luxe 7-Zonen-Kaltschaummatratze können Sie in den zwei Härtegraden 2,5 und 3,5 auswählen.

Wie nehme ich den Bezug von der Matratze?

Im Prinzip müssen Sie nichts weiter tun, als den Reißverschluss zu lösen und den Matratzenbezug abzuziehen.

Wie wird die Matratze geliefert?

Der Hersteller rollt die Matratze zusammen. Zuhause angekommen entpacken Sie die Unterlage und geben ihr circa 24 Stunden Zeit, um ihr volles Volumen zu entfalten.

Kleine Materialkunde: Welche Matratze passt zu mir?

Kaltschaummatratze

Das technisch aufgeschäumte Polyurethan gehört zu den beliebtesten Materialien. Bei der Herstellung wird es nicht erhitzt. Der Kaltschaum gilt als elastisch. Er unterstützt den Körper, je nachdem, an welchem Punkt er am tiefsten einsinkt. Die Poren gewährleisten eine gesunde Atmungsaktivität und ausreichend Luftkanäle. Gleichzeitig liegen Sie kuschelig warm im Bett. Das mag an der eingeschlossenen Luft der Bläschen liegen, die ein warmes Polster bilden. Gleichzeitig bringen die Kaltschaummatratzen nur ein geringes Gewicht auf die Waage.

Pro und Kontra

  • Keine Liegemulden
  • Geeignet für unruhige Schläfer
  • Beim Umdrehen kommt es nicht zu Geräuschen
  • Leicht im Eigengewicht
  • Hohe Lebensdauer
  • Sehr gute Punktelastizität
  • Optimale Wärmeisolation
  • Lattenrost notwendig für Stabilität
  • Ungeeignet für Personen, die schnell schwitzen
  • Chemische Herstellung kann zu unangenehmen Gerüchen führen

Komfortschaummatratze

In einigen Fällen wird der Komfortschaum als Synonym für den Kaltschaum verwendet. Dabei gibt es in der Herstellung Unterschiede. Komfortschaum geht auf eine andersartige Rezeptur von Polyurethan zurück. Das Material wird zum Teil unter Hitze ausgehärtet und ist aufgrund dessen weniger reaktionsfreudig. Diese Schaumstoffe gelten als formstabil und langlebig. Sie sind atmungsaktiv und versprechen ein angenehm weiches Liegegefühl.

Pro und Kontra

  • Offenporige Struktur
  • Mehrere Schlafzonen
  • Geringes Eigengewicht
  • Längere Haltbarkeit
  • Nicht ohne Lattenrost verwenden
  • Matratze muss gewendet werden
  • Geringere Wärmespeicherung

Taschenfederkernmatratze

Die Federkernmatratze gehört zur Basis. Im direkten Vergleich arbeiten die Hersteller bei den Taschenfederkernmatratzen mit Stahlfedern und nähen diese in Stoffsäckchen ein. Diese Matratzen bringen eine verbesserte Anpassungsfähigkeit mit und sollen dadurch den Schlafkomfort erhöhen. So geht der Taschenfederkern mit einer hohen Stabilität zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis einher.

Die Federkernmatratze wird auch als Bonell-Federkern-Matratze bezeichnet. Sie setzen sich aus Stahlfedern und einer umnähten Polsterung zusammen. Im direkten Matratzen-Vergleich sind diese Unterlagen günstiger im Preis. Orthopäden sind von den Materialien bis zu einem gewissen Grad überzeugt, da sie eher flächenelastisch reagieren und im Bereich der Dämpfung Abstriche machen. Aus dem Öko Test Jahrbuch 2006 wird ersichtlich, dass Federkernmatratzen künstliche Magnetfelder verwenden. Reagieren Sie empfindlich auf Magnetfelder, sollten Sie eine andere Matratzenart kaufen.

Was ist eine Tonnentaschenfederkernmatratze? Der Kern besteht aus Stahl oder Metallfedern, die in Gewebetaschen eingesetzt wurden. Die Federn sind in den Taschen verbunden, wirken aber punktelastisch für sich. In ihrer Form ähneln sie einer bauchigen Tonne, was ihnen den eigentümlichen Namen eingebracht hat. Auch die Stärke und die Stabilität können je nach Modell variieren. Auch wenn die einzelnen Federn über die Taschen verbunden sind, schwingen diese beim Umdrehen und bei Bewegungen nicht spürbar nach.

Pro und Kontra

  • Hohe Stabilität
  • Günstiger Preis
  • Hohe Punktelastizität
  • Keine unangenehmen Geräusche
  • Für jedes Körpergewicht geeignet
  • Relativ hohes Gewicht
  • Gute Stauchhärte nur bei entsprechender Anzahl an Stofftaschen

Latex-Matratzen

Die Matratzen aus Latex gehen mit einer soliden Formstabilität einher. Das soll eine ergonomische Stützkraft gewährleisten. Auch wenn Latex im Vergleich zu anderen Materialien relativ weich wirkt, soll es den Körper ausreichend stützen. Das Material gilt als äußerst haltbar, sodass Latexmatratzen nicht selten über 10 Jahre in Benutzung sind. Gerade für ein höheres Körpergewicht sind sie prädestiniert und lassen sich mit diversen Matratzenschonern kombinieren.

Latex ist ein synthetischer oder natürlicher Kautschuk. Wir wissen dieses Material aufgrund seiner optimalen Anpassungsfähigkeit zu schätzen. Den Herstellerangaben entnehmen Sie, ob synthetische oder natürliche Polymere vermischt wurden. Im Handel dürfen die Hersteller die Modelle als Naturlatexmatratzen bezeichnen, wenn zu 100 Prozent Naturpolymere zum Einsatz kommen. Einzig und allein ein Zusatz von maximal 5 Prozent Vulkanisiermittel ist erlaubt, um die gewünschte Konsistenz zu halten.

Pro und Kontra

  • Hygienisches Schlafen
  • Individuelle Anpassungsfähigkeit
  • Möglichst geräuschfreies Schlafen
  • Geringere Anfälligkeit für Milben
  • Kostspielig in der Anschaffung
  • Relativ hohes Gesamtgewicht

Gelmatratzen

Matratze TestAlternativ werden die Gelmatratzen als Gelschaum oder Gelax bezeichnet. Sie sind aus den Innovationen der letzten Jahre hervorgegangen und verbinden die Vorteile von Kaltschaum und Visco-Matratze miteinander. Das Ziel ist eine individuelle Anpassungsfähigkeit und ein leichtes, freies Liegegefühl. Die Benutzung ist unabhängig von der Temperatur. So überzeugt das Material mit einer relativ schnellen Rückstellfähigkeit und kann sich zeitnah den Proportionen anpassen. Das wissen vor allen Dingen die unruhigen Schläfer zu schätzen.

Naturmatratzen

Die Rohstoffe werden weltweit knapp. So sollten wir Verbraucher ein Bewusstsein für die Nutzung nachwachsender Rohstoffe entwickeln. Auf dem Fachmarkt erleben die Naturmatratzen einen aktuellen Aufschwung. Sie bestehen zum Teil oder in der Gesamtheit aus nachhaltigen, nachwachsenden Rohstoffen. Die Materialien sind vielfältig und wirken sich positiv auf das Weltklima aus. Die Hersteller versuchen das Maximum aus einem Rohstoff herauszuholen. Grundsätzlich sollten die Verbraucher auf Unverträglichkeiten achten und aufmerksam die Inhaltsstoffe lesen.

TEMPUR

TEMPUR ist ein offenzelliges, thermoaktives Material. Es soll sich exakt an die Körperformen anpassen und besteht aus Milliarden offener Zellen, die sich an den Körper anschmiegen. Das Material ist mit einer nachgiebigen Eigenschaft ausgestattet und soll individuell auf die Schlafpositionen reagieren. Echtes TEMPUR hat aber seinen Preis und wird in unternehmenseigenen Produktionsstätten angefertigt. Es handelt sich nicht um eine günstige Matratze von der Stange.

Das sind die wichtigsten Härtegrade bei den Matratzen

Schon gewusst?Schon die Stiftung Warentest weist mehrfach darauf hin, dass es keine europäische Norm für die Härtegrade gibt. Die Hersteller selbst nehmen ihre Einteilung vor, was unweigerlich zu Abweichungen in den Gewichtsklassen führt. So empfindet der eine den Härtegrad H2 als weicher oder härter als den Härtegrad H3. Weitere Unterschiede ergeben sich zwischen den Produktlinien. Empfehlenswerter ist es, den Härtegrad als Orientierungsgrundlage zu nehmen. In den meisten Fällen geht mit dem H1 ein weicher Komfort und eine Belastung bis zu 55 Kilogramm einher, wohingegen die H3-Matratzen eine Belastungsgrenze von 120 Kilogramm aufweisen und mit einem harten Liegekomfort auftrumpfen.

In erster Linie bildet die Stauchhärte den maßgeblichen Einflussfaktor für den Härtegrad. Gemeint ist der Kraftaufwand in Kilo-Pascal, um die Matratze zu 40 Prozent zu strauchen. Die optimale Schlafunterlage ist weder zu hart noch zu weich. Sie stützt die Wirbelsäule und sorgt für eine ergonomisch gesunde Liegeposition. Am besten machen Sie den Selbsttest und liegen auf einer Matratze zur Probe. Stützen Sie sich mit breiten Handflächen auf der Unterlage ab und stemmen Sie Ihr Körpergewicht nach oben. Dabei sollten Sie für 5 bis 10 Zentimeter in das Material einsinken. Andernfalls haben Sie es mit einer sehr harten Matratze zu tun.

Auch das andere Extrem ist nicht empfehlenswert, wenn die Handflächen tief in die Matratze einsinken. Das Empfinden von Festigkeit ist verschieden und geht nicht zuletzt auf die Gewichtsverteilung und die Schlafposition zurück. Der Matratzenmarkt ist in Bewegung und versucht, anhand der Anforderungen der Kunden, smarte Systeme zu kreieren. So gibt es die guten Matratzen in unterschiedlichen Härtegraden. Ein Clou sind die Unterlagen, die sich drehen lassen und zwei Härtegrade in einem Modell zusammenbringen.

Welchen Härtegrad für die Matratze auswählen?

Aus unseren oberen Ausführungen ersichtlich, spielt der Härtegrad bei dem Kauf der Matratze eine ausschlaggebende Rolle. Er ist ein Maßstab für die Gewichtsbelastung und für den Liegekomfort. Wer sich an der Grenze der Härtegrade befindet, sollte selbst entscheiden, ob er lieber weicher oder fester schläft.

Wer mit einigen Pfunden mehr zu kämpfen hat, sollte sich für eine stabile Federkernmatratze entscheiden. Die Federn geben dem Körper ausreichend Halt und eine ergonomische Unterstützung. Entscheiden Sie sich auf jeden Fall für die Materialien mit unbedenklichen Inhaltsstoffen. So vermeiden Sie Überreaktionen und Allergien.

Kauftipps: So finden Sie die passende Matratze

Achten Sie auf folgendesAus den oberen Ausführungen dürfte deutlich geworden sein, dass es zwischen den Matratzen deutliche Unterschiede gibt. Ob in der Qualität, im Material, in den Liegezonen oder in der Beschaffenheit: Grundsätzlich gibt es für jeden Schläfer die passende Unterlage. Dabei gehen Sie mit individuellen Voraussetzungen an den Matratzenkauf und so spielen auch bei jedem Interessenten andere Kriterien eine Rolle, wie zum Beispiel:

  1. Größe und Gewicht
  2. Temperaturempfinden
  3. Schlafposition
  4. Allergien
  5. Schlafverhalten
  6. Orthopädie

Es macht einen Unterschied, ob Sie mit Verspannungen und Schmerzen im Rücken und Nacken nach der passenden Matratze suchen oder eine Bettunterlage für Übergrößen und besondere Bedürfnisse kaufen. Im Vergleich zur Kaltschaummatratze kann die Federkernmatratze weniger Wärme speichern. Besonders empfindliche Schläfer frieren schneller in der Nacht und sollten sich für den Kaltschaum entscheiden. Bei bestehenden Rückenschmerzen unterstützen orthopädische Matratzen mit Schlafzonen oder Liegezonen den schmerzempfindlichen Körper. Allergiker, die auf Hausstaub oder Latex reagieren, sollten Abstand von einer staubanfälligen Matratze oder einer Latexmatratze nehmen.

Das Raumgewicht der Matratze

beste MatratzeEin erstes Kriterium bildet das Raumgewicht, das in Kubikmetern angegeben wird. Grundlage für die Bestimmung der Parameter bildet der fertige Schaum. Die guten Matratzen kommen auf eine Raumgewicht von 30 Kilogramm pro Kubikmeter. Je mehr Raumgewicht die Unterlage mitbringt, desto besser ist das für die Qualität. Unterlagen mit einem niedrigen Raumgewicht bestehen zum großen Teil aus Luft, was sie weniger elastisch macht. Darunter leidet auf Dauer ihre Rückstellungskraft und es können sich schon nach kürzerer Zeit Liegekuhlen bilden. Beim Taschenfederkern können Sie das Raumgewicht vernachlässigen, da die Stabilität der Federn für eine ergonomische Stütze sorgt.

Die Liegezonen der Matratze

Jede Matratze besteht aus Liegezonen, was einen maßgeblichen Einfluss auf den Schwerpunkt des Körpers hat. Gerade die empfindlichen Körperpartien, wie die Wirbelsäule, die Hüfte und die Schultern, sollten auf der Matratze nachhaltig gestützt werden. Dann nimmt der Körper eine ergonomisch korrekte Liegeposition ein. Gerade wenn Sie auf der Seite liegen, ist die Unterteilung der Matratze in Liegezonen wichtig. Andernfalls könnte es dauerhaft zu Nacken- und Rückenschmerzen kommen, wenn zum Beispiel die Wirbelsäule gekrümmt, zu tief oder zu hoch liegt.

Warum gibt es die Schlafzonen? Über die Liegezonen verteilen die Matratzen das Gewicht auf die Körperzonen. Die Körperstellen unterschieden sich im Gewicht und in der Druckbelastung. So muss die Unterlage auf diese Einwirkung reagieren. Im Vergleich zum Rücken sind Becken und Schultern viel schwerer. Demnach sinken sie tiefer ein. Dabei sollte die Wirbelsäule gerade liegen. Mithilfe der unterschiedlichen Zonen ist eine ergonomische Stabilität und Elastizität gegeben.

Matratzen VergleichNun können wir im Matratzen-Vergleich drei bis neun Liegezonen unterscheiden. Nicht immer ist die Anzahl der Schlafzonen ein ausschlaggebendes Qualitätskriterium. Lediglich die Konstruktion und Abstimmung auf den Körper bilden den merklichen Unterschied. So ordnen wir den Beckenbereich der mittleren Schlafzone zu. Die Fußzone sollte der Kopfzone ähneln und ein vergleichbares Gewichtsverhalten aufweisen. In diesem Fall können Sie die Matratzen wenden und die Schlafzonen aufrechterhalten.

Die passende Matratze für jeden Schlaftyp finden

Nicht zuletzt die Schlafposition spielt eine ausschlaggebende Rolle bei der Auswahl der Matratze. So empfehlen Orthopäden Seitenschläfern die Visco-Matratzen, die auf Druck nachgibt und über ein zuverlässiges Rückstellverhalten verfügt. Zur problematischen Lage gehört die Bauchlage. So sollten Bauchschläfer auf die geeignete Matratzenauswahl achten und sich für einen stabilen Federkern entscheiden. In dieser Schlafposition steigt das Risiko einer krankhaften Lagerung der Wirbelsäule, die mit Verspannungen, Verhärtungen der Muskeln und Schmerzen einhergeht. Die normale Schlafposition auf dem Rücken passt eigentlich zu fast jeder Matratze.

Leiden Sie unter starken, chronischen Rückenschmerzen, lassen Sie sich vorab bei der Matratzenauswahl von Ihrem Orthopäden beraten. Im Allgemeinen eigenen sich Visco-Matratzen, da sie mit den Bewegungen mitgehen. Verzichten Sie keinesfalls auf Liegezonen.

Die Matratzenhöhe und die Maße

Gerade in den Maßen ergeben sich Unterschiede zwischen den Matratzen. Die Höhe sollte 14 Zentimeter, wenn möglich, nicht unterschreiten. Mit einer zunehmenden Stärke erhöhen sich die Elastizität und das Standvermögen der Matratze, die mit Ihren Bewegungen mitfedert. Gerade schwerere Menschen sollten eine höhere Schlafunterlage auswählen.

Zubehör: Der passende Matratzenbezug

Nimmt die Atmungsaktivität der Matratze und des Materials ab, können Matratzenbezüge einiges ausgleichen. Gerade im Schlafzimmer ist ein erfrischendes Klima gefragt. So leitet ein guter Bezug Staunässe ab. Bedenken Sie in diesem Zusammenhang, dass jeder Mensch pro Nacht mindestens ein halben Liter Feuchtigkeit verliert, gewinnen Material und Atmungsaktivität an Bedeutung. So genannte Klimafasern regen den Abtransport an und lassen sich später abziehen und waschen. In der Herstellung können sich die Verbraucher an Zertifikaten, wie dem OEKO-TEX Siegel 100, orientieren, um schadstoffbelastende Materialien zu umgeben.

Wie reinige und pflege ich meine Matratze?

Matratzen TestMatratzen gelten als langlebig und unkompliziert. Dennoch sollten wir Ihnen ein Mindestmaß an Pflege und Reinigung zukommen lassen. Andernfalls können sich Stockflecken, ein unangenehmer muffiger Geruch oder Schmutzrückstände ablagern.

  • Sie sollten die Matratze regelmäßig wenden. Das vermeidet eine einseitige Abnutzung. Empfehlenswert ist ein Wendemanöver alle 4 bis 8 Wochen.
  • Entfernen Sie mit dem Sauger Staub und Hautschüppchen mindestens einmal im Jahr von der Oberfläche. Allergiker sollten diese Reinigung häufiger vornehmen.
  • Waschen Sie den Matratzenbezug regelmäßig in der Maschine und werfen Sie vorher einen Blick auf die Waschanleitung.
  • Entfernen Sie Verschmutzungen und Flecken mit kaltem Wasser und einem saugfähigen Tuch. Bei starken Verschmutzungen geben Sie etwas Neutralseife ins Wasser. Das hilft bei der Fleckenentfernung.
  • Steigt die Gefahr des Kontakts mit Nässe sollten Sie die Matratze mit einem Spannbettlaken aus wasserdichtem Molton oder mit einer zusätzlichen Auflage schützen.

Wo sollte ich eine Matratze kaufen?

Der Vorteil liegt beim Fachhandel, wenn es um das Probeschlafen und Liegen geht. Dennoch ergibt sich im Hinblick auf den Online-Kauf eine breit gefächerte Auswahl an vorteilhaften Matratzen zu einem günstigeren Preis. Hier bleibt keine Chance, die Matratze zu testen. Dafür gewährleisten die führenden Matratzenhändler großzügige Rückgabezeiten von bis zu 100 Tagen. Sie sollten von diesem Vorteil Gebrauch machen und die Rückgabefristen ausnutzen. Hinzu kommt ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen.

Was sagt die Stiftung Warentest im Matratzen-Test?

Bitte beachten!Der aktuelle Matratzen-Test geht auf den Februar 2019 zurück. Bisher haben die Experten 342 Matratzen auf Herz und Nieren überprüft. Die Auswahl ging quer durch alle Typen: Von der Kaltschaum- über die Latexmatratze bis hin zum Federkern- und Boxspringbett. Aktuelle Ergebnisse lieferten die Tester zu 21 Taschenfederkernmatratzen. Dabei kristallisierten sich Tops und Flops heraus. Eines stand nach dem aufwendigen Testverfahren fest: Ein guter Federkern muss nicht zwangsläufig teuer sein. Die ersten Matratzentests unternahm die Stiftung Warentest 2008. Noch heute sind über ein Drittel der geprüften Modelle im Fachhandel zu haben.

Ein Hauptaugenmerk lag 2019 auf dem Vergleich der Taschenfederkernmatratzen. Schließlich hat sich etwa ein Viertel aller Verbraucher dafür entschieden, die Nächte auf Federkern zu verbringen. So liefern sich Markenhersteller, Traditionsunternehmen und Discounter einen regelrechten Preiskampf, wenn es um die besten Modelle geht.

Ein hoher Preis war nicht in jedem Fall ein Gütesiegel für eine hochwertige Matratze. So bekam ein Modell mit einem Preis über 400 Euro die schlechteste Bewertung im gesamten Test. Den Experten geht es in erster Linie darum, Verbraucher vor teuren Fehlkäufen zu bewahren. Häufig stimmen die Härteangaben auf den Matratzen nicht. Das konnten die Tester im Labor ermitteln. Darüber hinaus sollten Sie die Werbeversprechen der Hersteller äußerst kritisch betrachten. Viele Versprechen haben schlichtweg nicht gestimmt. Zudem benötigen viele Matratzen den passenden Schoner und den entsprechende Lattenrost, um das Maximum ihrer Wirkung zu entfalten.

Nehmen Sie sich Zeit beim Matratzenkauf und lesen Sie aufmerksam die aktuellen Testergebnisse der Stiftung Warentest. Es lohnt sich, auf Probe zu schlafen, bevor Sie sich über die nächsten Jahre an einen Härtegrad und ein bestimmtes Material binden. Schwerere Kunden sollten sich für einen nächsthöheren Härtegrad entscheiden. Befinden sich Griffe an den Seiten der Matratzen, können Sie die Unterlagen bewegen und einfacher wenden. Gleiches gilt für den Pflegeaufwand, wenn eine Matratze mit einem Bezug einhergeht. Allergiker sollten ausschließlich Matratzen einsetzen, die mit waschbaren und abnehmbaren Bezügen ausgestattet sind.

Gibt es einen Matratzen-Test bei Öko Test?

Frage?Die Experten von Öko Test haben sich die Zeit genommen, um sich mit den einzelnen Matratzen-Arten auseinanderzusetzen. So gibt es zum Beispiel einen Test über Kindermatratzen und passende Bettunterlagen für das Kinderbett. Zu weiche Unterlagen und Kissen können ein erhebliches Risiko beim Schlafen darstellen. Fünf Matratzen für Kinder haben eine gute oder sehr gute Bewertung erhalten. Insbesondere die schlechten Praxisnoten verderben vielen Modellen eine bessere Beurteilung. Einige der Kindermatratzen passen nicht zum Kinderbett oder in den Bettrahmen. Fällt die Matratze zu klein aus, steigt die Gefahr, dass sich die Kinder beim Springen, Stehen und Hopsen einklemmen.

Schaumstoff- und Latexmatratzen im Test

In einem weiteren Matratzen-Test beschäftigten sich die Tester mit den Schaumstoffmatratzen. Dieser Praxistest erfolgte im Jahr 2013 und brachte die Erkenntnis, dass keinem Modell die Gratwanderung zwischen einer anpassungsfähigen Naturmatratze und einem Standardmodell gelungen ist. Glücklicherweise hat die Schadstoffbelastung in den vergangenen Jahren enorm abgenommen, sodass schädliche Inhaltsstoffe selten auftauchen. Aber die Tester entdeckten optische Aufheller in den Etiketten, Bezugsstoffen und Reisverschlüssen. Leider konnte keine der Schaumstoffmatratzen im Praxistest eine sehr gute Bewertung mit nach Hause nehmen. In den meisten Fällen verhinderte die Qualität des Kerns eine bessere Bewertung.

Zu guter Letzt überprüften die Experten bei Öko Test 9 Latexmatratzen. 2013 erfolgte ein Praxistest des alternativen Materials, das im Vergleich zu den meisten Federkernen deutlich mehr kostet. Vier von neun Matratzen konnten die besten Voraussetzungen für einen gesunden und ausgleichenden Schlaf gewährleisten und bekamen eine gute Beurteilung. Jedoch ist der Luxus, auf einer Latexmatratze zu liegen, nicht gerade günstig und kostet nicht selten mehr als 500 Euro. Der deutliche Vorteil der Latexmatratzen liegt in ihrer Elastizität und in den hervorragenden Schlafeigenschaften unter Dauerbelastung. Auch in der Schulterzone wirken die Matratzen ausgleichend und gewährleisteten eine gleichmäßige Gewichtsverteilung.

Unser Matratze-Test bzw. Vergleich 2019: Ermitteln Sie Ihre beste Matratze

PositionModellMonat/JahrPreis
1. Betten ABC OrthoMatra KSP-500 7-Zonen-Matratze 04/2019 74,90€ Zum Angebot
2. Arensberger Relaxx 9-Zonen-Wellness-Matratze 04/2019 199,00€ Zum Angebot
3. Dunlopillo Home 3020 7-Zonen Kaltschaummatratze 04/2019 Preis prüfen Zum Angebot
4. CASPER Matratze – „Die Matratze Deines Lebens“ 04/2019 613,45€ Zum Angebot
5. Emma Visco-Matratze 05/2019 319,00€ Zum Angebot
Unsere Empfehlung:

Unsere Empfehlung:

  • Betten ABC OrthoMatra KSP-500 7-Zonen-Matratze