Die wichtigsten Infos zum Weihnachtsmarkt in Bochum

Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Der fliegende Weihnachtsmann ist seit vier Jahren die (im Revier nach wie vor einzigartige) Attraktion des Bochumer Weihnachtsmarktes. Artist Falko Traber schwebt im Rentierschlitten täglich um 17 und 19 Uhr vom Dach der Sparkasse in 33 Metern Höhe über den Dr. Ruer-Platz.

Was, wann, wo

Bochum.. Öffnungszeiten. Der Bochumer Weihnachtsmarkt ist täglich von 12 bis 21 Uhr (Ausschank bis 22 Uhr) geöffnet. Freitags und samstags gibt’s Speis und Trank bis 23 Uhr. Der Festmarkt bleibt bis zum 23. Dezember aufgebaut.

Aussteller. 200 Händler und Aussteller sind vertreten – davon 20 auf dem Mittelaltermarkt an der Pauluskirche. Jeder dritte Teilnehmer kommt aus Bochum. Allein an 25 Ständen gibt es Glühwein.

Sonntags-Shopping. Am 1. Dezember bildet der Weihnachtsmarkt den Rahmen für den verkaufsoffenen Sonntag. Von 13 bis 18 Uhr sind die Geschäfte in der Innenstadt geöffnet.

Eierköhlchen. Großer Beliebtheit erfreuen sich die „Eierköhlchen“: Tassen in Form von Eierkohle, in denen Glühwein ausgeschenkt wird. Die Tasse 2013 mit neuen Motiven ist bei BO-Marketing an der Huestraße 9 erhältlich.

Gute Tat. 25 Vereine, Institution und Privatpersonen nutzen das „Haus der guten Tat“, das diesmal auf dem Boulevard steht.

Netz. Alle Infos im Internet auf www.bochumer-weihnacht.de

So viel kostet es

Die Glühweinpreise sind im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben. Den heißen Schluck gibt’s für 2 bis 2,50 Euro (ohne Schuss).

Auch für die Bratwurst müssen die Festmarkt-Besucher nicht tiefer in die Tasche greifen. 2,50 Euro kostet die Grill-Leckerei.

Service Gebrannte Mandel – gleichfalls ein Weihnachts-Klassiker – werden für 2,50 bis 3 Euro im 100-Gramm-Beutel angeboten.

Die Kinderbäckerei auf dem Boulevard (samstags und sonntags 14 bis 17 Uhr, Höhe Baltz) erhebt einen Kostenbeitrag von 2 Euro pro Kind.

Schlemmen und sparen lässt sich mit dem Weihnachtspass. Für 5 Euro werden an 31 Ständen Ermäßigungen gewährt. Der Pass ist u.a. bei BO-Marketing an der Huestraße 9 erhältlich.

Hier ist was los

29. November auf der Sparkassen-Weihnachtsbühne:
Two High sind Markus Segschneider (Akustik-Gitarre) und Alexandre Zindel (Gesang). Sie vereinen ab 20 Uhr Song-Klassiker und Folk mit der Freiheit des Jazz – ein Geheimtipp der europäischen Akustik-Szene. Zur Weihnachtszeit präsentieren sie Swing- und Pop-Weihnachtslieder.

30. November

The Tomcats sind Rock’n’Roll pur, mit Klassikern von Buddy Holly bis Brian Setzer, Balladen, Neo-Rockabilly, Neu-Interpretationen und eigenen Stücken – ab 20 Uhr.

2. Dezember

Verkauf der Tombola-Lose zugunsten des Kinderschutzbundes Bochum, von 15 bis 17 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz. Die Lose kosten 1 Euro. Mehr Infos gibt es hier.

6. Dezember
Die Ballroom Rockets suchen und finden ab 20 Uhr die Schätze der Rockabilly-Ära: Rock ‘n’ Roll und Rhythm and Blues im Stil der frühen 50er Jahre – und fast in Vergessenheit geratene Titel von Künstlern wie Johnny Horten und Jack Earls.

13. Dezember

Sunny Side Up ist eine fünfköpfige Coverband, die unter dem Motto „Rocking Christmas“ unplugged Songs aus vier Dekaden bis zu heutigen Chart-Erfolgen spielt – mit Special Guests ab 20 Uhr.

14. Dezember

Teneja meets Frank spielen ab 20 Uhr. Teneja ist gebürtige Slowenin und bringt mit ihrer Gitarre Emotionen zum Klingen – Blues, Soul, Rock oder Reggae. Es heißt, sie spielt ihr Instrument nicht, sie taucht darin ein. Auf dem Weihnachtsmarkt tritt sie mit Frank auf.

15. Dezember

Der Kinderchor der Bochumer Musikschule, der zweitgrößten Musikschule Deutschlands, zeigt ab 18 Uhr, was er im vergangenen Jahr gelernt hat.

20. Dezember

Wireless sind fünf Sänger, die ab 20 Uhr rockige und poppige A-Cappella-Musik präsentieren. Ihr Programm besteht aus frechen eigenen Songs und Arrangements bekannter Hits. Die Alben „Ungecasted Gut“ und „Passt fast überall“ zeigen sie als harmonische Einheit, die Qualität mit hohem Unterhaltungsanspruch verbindet – ein echter Hörgenuss!

22. Dezember

RatzFatz Feuershow des Zirkustheaterprojekts des Goethe-Gymnasiums. Schüler zwischen 9 und
19 Jahren verknüpfen ab 18 Uhr auf der Bühne Bewegungskünste, Feuertänze, -spiele, -jonglagen und Zauberei mit clowneskem Theater. 2007 wurde das Projekt als beste deutsche Zirkusschule ausgezeichnet.

23. Dezember

Carl Abraham Ellis, ehemaliger Starlight-Express-Hauptdarsteller, singt ab 20 Uhr Gospel, Rock, Funk, Blues und Dance Musik. In seiner Kindheit wurde er beeinflusst von Michael Jackson, den Stranglers, Pavarotti oder Whitesnake. Den Starlight Express verließ er 2009.

 
 

EURE FAVORITEN