The Voice of Germany - Verwirrung um Smudo in Blind Audition

25 Jahre Karriere mit den Fantastischen Vier - bei "The Voice of Germany" musste trotzdem erst einmal geklärt werden, wer denn nun Smudo (re.) und wer Michi Beck ist.
25 Jahre Karriere mit den Fantastischen Vier - bei "The Voice of Germany" musste trotzdem erst einmal geklärt werden, wer denn nun Smudo (re.) und wer Michi Beck ist.
Foto: SAT.1/ProSieben/Richard Hübner
Michi Beck und Smudo - die "Alten Herren" bei "The Voice of Germany". Da müssen sie sich auch eine unangenehme Frage einer 17-Jährigen in der Blind Audition gefallen lassen.

Essen. Vor dem Start der vierten Staffel erlebte "The Voice of Germany" (TvoG) die bislang größte Zäsur in der Jury. Die Gründungsmitglieder Nena und "The BossHoss" nahmen ebenfalls ihren Hut wie Vorjahressieger Max Herre. Nur der finnische Frauenschwarm Samu Haber blieb als Coach übrig. Es wäre nicht die erste Castingshow, die nach einem zu großen Umbruch nicht wieder auf die Beine kommt. Dieter Bohlen wechselt seit einigen Jahren nach jeder DSDS-Staffel fast die komplette Jury an seiner Seite aus. Und "The Voice of Germany"?

Da tauchen Smudo und Michi Beck nach 25 Jahren Karriere mit den Fantastischen Vier erstmals in einer Castingshow auf und bringen einen bisher nicht gekannten Coolness-Faktor in das Format. Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß lässt mit tränenreichen Emotionen, Humor und Selbstironie die manchmal etwas abgedreht wirkende Ponyhof-Nena bereits in der ersten Blind Audition vergessen. Und dann ist da noch der Rückkehrer und kluge Taktiker Rea Garvey, der sich bei "The Voice of Germany" nicht nur zuhause fühlt, sondern direkt mit seiner sympathisch-selbstbewussten Art versucht das Kommando zu übernehmen.

Rea Garvey feiert Triumph über Smudo und Michi Beck

Das Ergebnis ist eine rasante Achterbahn in der ersten Blind Audition, die bei vielen "The Voice of Germany"-Fans auf Twitter schon die Hoffnung weckt, dass die neuen Coaches die bislang beste Staffel der Musikshow garantieren. Da zeigt die Regie des Formats direkt mit Lina Arndt als erste Kandidatin in den bereits abgedrehten Blind Auditions ein 17-jähriges Mädchen, das mit einer bezaubernden Version des Alphaville-Klassikers "Big in Japan" das Publikum von den Stühlen reisst.

Kein Wunder, dass die vier Coaches auf den Buzzer schlagen und anschließend alle Register ziehen, um die Berlinerin in ihr Team zu holen. Während Samu Haber von seinem "Hühnerhaut-Moment" schwärmt, muss bei den Fanta-Neulingen erst einmal etwas Grundsätzliches geklärt werden: "Wer von Euch ist denn Smudo?", fragt Lina ganz verschüchtert. "Das fragen wir uns alle jeden Tag", feixt Rea Garvey und geht in die Offensive: "Wenn Du gewinnen willst, musst Du in mein Team kommen". Prompt erhält Rea Garvey den Zuschlag, den er gebührend mit einem kleinen Rap in Richtung Smudo und Michi Beck feiert: "Jetzt ist sie weg - weg - und Du bist allein allein."

Alex Hartung legt Eminem-Feuerwerk bei "The Voice of Germany" hin 

Es sollte nicht der einzige Rap in der ersten Blind Audition von "The Voice of Germany" bleiben. Erstmals in vier Staffeln wagt sich ein Talent an die große Herausforderung Eminem. Alex Hartung aus Bremen legt mit "Lose Yourself" ein derartiges Feuerwerk hin, dass das Publikum eine Zugabe einfordert. Für die Kult-Rapper Smudo und Michi Beck eigentlich genau der richtige Kandidat. Doch die beiden müssen erst selbst eine "Troy-Einlage" geben, bevor sich Alexander für die Fantas entscheidet.

Ebenfalls viermal buzzern die Coaches für die ausgeflippte "Brandenburger Pflanze" Stefanie. Die outet sich zwar als Silbermond-Fan, fühlt sich aber dann doch mehr zu den "Fanta 2" hingezogen, was Smudo und Michi Beck erneut zu einem Freudentanz veranlasst.

Essener und Mülheimerin kämpfen um Platz in den Voice-Teams 

Beim Essener Michael Antony Austin können auch die Fernsehzuschauer einmal die Situation der Coaches in den Blind Auditions nachempfinden. Nicht nur die Jury, die stets beim Gesang mit dem Rücken zur Bühne sitzt und das Talent erst nach dem Buzzern zu Gesicht bekommt, muss sich ein Bild von der Stimme machen. Diesmal ist die Bühne zusätzlich mit einem Vorhang verhüllt. Der gebürtige Engländer kann mit seiner Stimme Samu Haber und die Fantas überzeugen und entscheidet sich spontan für die Rap-Fraktion.

Bei Rock-Röhre Sabina Moser aus Mülheim an der Ruhr ziehen Michi Beck und Smudo ausnahmsweise den Kürzeren. Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß wirbt erfolgreich mit Frauenpower um das Energiebündel. "Die Frau ist stark", stellen daraufhin Samu Haber und Rea Garvey über ihre Jury-Kollegin fest. Dass Stefanie Kloß bei "The Voice of Germany" nicht nur die Ellbogen ausfährt, zeigt sich beim Auftritt von Johanna und Jonathan Deis. Das Ehepaar wählt den Silbermond-Song "Unendlich"...:

Die "Gefühlstante" Stefanie Kloß bricht in Tränen aus 

Bei der Interpretation macht die selbsternannte "Gefühlstante" erst große Augen, bis sie der Gesang so berührt, dass so viele Tränen bei Stefanie Kloß fließen, dass Michi Beck ebenfalls feuchte Augen bekommt. "Musik ist etwas, das bewegt. Und wenn es jemand schafft, mich so zu berühren, dass es emotional wird, dann ist das die schönste Magie, die Musik haben kann“, hatte Stefanie Kloß vor wenigen Tagen im Interview mit der Funke Mediengruppe angekündigt.

The Voice of Germany"The Voice of Germany" lebte in den ersten Staffeln vor allem von dem einzigartig emotionalen Format der Blind Auditions. Die neuen Coaches könnten dafür sorgen, dass die Zuschauerquote bei ProSieben und Sat.1 diesmal auch in den Battles und den Liveshows auf einem hohen Niveau gehalten werden kann.

 
 

EURE FAVORITEN