Dschungelcamp 2015 - Wer schlüpft in welche Rolle?

Ex-GNTM-Teilnehmerin Sara Kulka gilt als sehr selbstbewusst. Offene Worte kommen im Dschungelcamp nicht immer gut an.
Ex-GNTM-Teilnehmerin Sara Kulka gilt als sehr selbstbewusst. Offene Worte kommen im Dschungelcamp nicht immer gut an.
Foto: Imago
Das RTL-Dschungelcamp gleicht einer 14-tägigen Daily-Soap, in der jeder - so gut er es eben kann - seine ihm zugedachte Rolle vertritt. Die Kandidaten stehen angeblich fest, doch wer spielt was? Wer sorgt für alle und wer hat ständig den Mund offen? Eine Spekulation.

Essen.. RTL ist bekanntlich immer für eine Überraschung gut, doch manche Sitte ändert sich im "Dschungelcamp" nie. Lange dauert's nicht mehr, dann schickt der Privatsender wieder eine Reihe von mehr oder minder bekannten Stars aus der deutschen Medienlandschaft zu Kakerlaken und Schlangen in den Busch. Zickenzoff, blanke Haut und große Gefühle, bisher blieb nichts aus bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Zwar sind die Kandidaten noch nicht offiziell bestätigt, die "Bild"-Zeitung scheint sich jedoch bereits jetzt sicher, dass folgende Sternchen auf Entdeckungstour gehen:

"Lindenstraßen"-Darstellerin Rebecca Siemoneit-Barum (37), "Bachelor"-Zweite Angelina Heger (22), "DSDS"-Kandidatin Tanja Tischewitsch (24), "GNTM"-Teilnehmerin Sara Kulka (23), "Bachelorette"-Romeo Aurelio Savina (36), "GZSZ"-Star Jörn Schlönvoigt (28), "Glücksrad"-Fee Maren Gilzer (54), Roberta Blancos Tochter Patricia (43), "GNTM"-Juror Rolf Schneider (58), Moderator Walter Freiwald (60) und Ex-Boyband-Schnuckel Benjamin Boyce (46).

Wem ein Großteil der Namen bisher noch nicht bekannt vorkommt, der muss nicht bangen, der Dschungel drängt früher oder später jedem die passende Rolle auf. Aus schüchternen Nebencharakteren entwachsen echte Rampensäue, Blitzlicht-Profis geraten an ihre Grenzen. Doch wer nimmt in den Weiten Australiens welchen Platz ein? Eine Spekulation.


Wer sorgt für alle?


Olivia Jones spendete schon tröstende Worte für die Mitcamper und Jochen Bendel kochte für alle, der Job als Camp-Mutti geht nur an die besten. Wachsame Augen, ein offenes Ohr und ein großes Herz sind gefragt, Erfahrung im Umgang mit Extrem-Situationen sind natürlich ebenso ein willkommenes Zuckerl im Lebenslauf. Ihre Mutterqualitäten konnte Sara Kulka bereits in den vergangenen Monaten unter Beweis stellen, seit Anfang des Jahres hat die 23-Jährige ein Töchterchen zu versorgen. Dennoch sitzt das Mundwerk der Blondine vielleicht etwas zu locker, der Job geht an jemanden mit etwas mehr Reife.

Wie wäre es denn beispielsweise mit Maren Gilzer? Die ist mit ihren 54 Jahren die älteste Frau im Camp, spielt, wie sie kürzlich der "B.Z" sagte, mit dem Gedanken ein Kind zu adoptieren und kann vorzüglich kochen - vielleicht wird aus der Buchstaben-, ja bald die Dschungel-Fee?


Wer hat immer was zu sagen?


Geballte Frauenpower der jüngeren Generation. Mit Tanja Tischewitsch, Angelina Heger und Sara Kulka treffen nicht nur die drei Camp-Küken, sondern auch drei eigensinnige Charaktere aufeinander, die nicht auf den Mund gefallen sind und mit ihrer Meinung sicherlich nicht hinter dem Berg halten. Tanja überzeugte bei "DSDS" weniger mit ihrer Stimme, als mit ihren weiblichen Vorzügen und ihrem verbalen Verhandlungs-Talent - und eckte dabei ein ums andere Mal bei den anderen Kandidaten an.

Das könnte eine Art sein, die bei Sara Kulka gar nicht gut ankommt. Die gebürtige Polin weiß genau, was sie möchte. Wer ein Problem damit hat, dem wird eben radikal über den Mund gefahren, das wurde bereits während "GNTM" deutlich. Und auch Angelina Heger tut ihren Willen gerne Kund. Für das Herz von "Bachelor" Christian hat die mündliche Überzeugungstaktik zwar nicht gereicht, aber vielleicht ja für die Dschungelkrone?


Wer ist der Schönste im Camp?


Wer würde sich hier besser eignen als Aurelio Savina? Der italienische Charmebolzen machte schließlich schon während seiner Zeit bei der "Bachelorette" deutlich, dass er der Mann aller Männer sei. Der 36-Jährige ist selbst ernannter Flirtprofi und bei den vielen hübschen Ladies im Camp riskiert das Model in gewissen Stunden sicher den ein oder anderen Blick, bietet von Hitze und Hunger geplagten weiblichen Mitstreitern eine starke Schulter zum Anlehnen und lässt wahrscheinlich nichts unversucht, um sein Revier zu verteidigen. Einzig "GZSZ"-Schwarm Jörn Schlönvoigt könnte ihm den Titel streitig machen...


Wer zieht blank?


Eins ist klar, nur in "Adam sucht Eva" fallen bei RTL mehr Hüllen als im Dschungelcamp. Gemeinsames säubern am Weiher hat schon so manchen motiviert, sich des Bikinis und der Badehose zu entledigen, um auch jede Stelle gründlich zu reinigen - ist ja auch viel praktischer. Winfried Glatzeder jedenfalls stellte im vergangenen Jahr jedenfalls ausgiebig zur Schau, worauf Mann so stolz ist, Melanie Müllers Silikon-Landschaft fand ebenfalls mehr als einmal den Weg vor die Kamera.

Eine große Oberweite hat auch Tanja, schon Dieter Bohlen und Prince Kay One lobten den Vorbau der jungen Flugbegleiterin. Doch ob sie den Zuschauern einen exklusiven Einblick gewährt? Frauen dürfen sich wohl vor allem auf den gestählten Oberkörper von Model Aurelio freuen und auch bei den Brustmuskeln von Jörn dürfte so manche ins Schwärmen geraten.


Wer muss ständig in die Prüfung?


Das Prozedere ist bekannt: In der ersten Woche entscheidet allein das Publikum, wer die gefürchtete Dschungelprüfung antreten muss. Jedoch sorgt der Trend der vergangenen Jahre dafür, dass sich nicht der, der die Ekel-Tests mit Bravour bestreitet, mit Kriechtieren und Schleim auseinandersetzen muss, sondern schlichtweg derjenige, der am meisten zetert, Tränen vergießt und würgt. Camp-Diva Rolf Schneider scheint daher wie prädestiniert für den Job. Mag der Kosmetiker ein noch so herzensguter, sympathischer Mensch sein, bei der Vorstellung wie dem gepflegten Herren ein Menü aus Kotzfrucht und Schafshirn serviert wird, greift so mancher Fan bereits automatisch zum Telefon. Um ein Rendez-Vous mit Kakerlaken wird er demnach nicht herumkommen.


Wen hört man gar nicht?


Bei all den schillernden Charakteren muss es auch diejenigen geben, deren Präsenz ein wenig in den Hintergrund rutscht. In der vergangenen Staffel war es Tanja Schumann, die halt so dabei war, von der man aber nicht viel hörte. Wer ist denn Rebecca Siemoneit-Barum gleich wieder? Ach ja, die "Iffi" aus der "Lindenstraße". Viel zu bodenständig erscheint die in Ulm geborene Schauspielerin.

Ein Mann, zwei Kinder, eine solide Rolle in einem Meilenstein der deutschen Fernsehgeschichte, nach Ende ihrer "Lindenstraßen"-Karriere widmet sie sich Theater und Musical. Kein Platz für Skandale und große Aufreger. In einigen Dschungel-Prüfungen könnte Siemoneit-Barum jedoch glänzen. Ihr Vater ist der Direktor des Circus Barum, Rebecca wuchs als Artistin auf und verliert bei der Jagd nach Sternen auf wackeligem Boden sicherlich nicht die Ruhe und das Gleichgewicht.


Wer hat's am nötigsten?


Benjamin Boye ist wohl hauptsächlich eingefleischten Fans wirklich ein Begriff. Bekannt wurde der Brite in den 1990er Jahren als Mitglied der Boygroup Caught in the Act. Nach Auflösung der Band 1998 machte er Solo weiter, große Charterfolge konnte er allerdings nicht feiern. Schon oft versuchte der heute 46-Jährigen in Fernsehshows die Medienaufmerksamkeit wieder auf sich zu ziehen, nahm unter anderem an "Comeback - Die große Chance" und "Das perfekte Promi-Dinner" teil. Vielleicht hilft das Dschungelcamp dem Sänger wieder auf die Beine - wäre doch die optimale Gelegenheit es einmal wieder mit einer neuen Single zu versuchen?


Wer sorgt für Unterhaltung?


Mit seinen 60 Jahren ist Walter Freiwald der älteste unter den potenziellen Kandidaten und sollte damit eigentlich am meisten zu erzählen wissen. Bekannt geworden durch "Der Preis ist heiß", beglückt er heutzutage vor allem Teleshopping-Fans. Reden kann er also, für komödiantische Einlagen war während seiner Amtszeit im RTL-Shop auch stets gesorgt, beste Voraussetzungen also um eine elfköpfige Truppe bei Laune zu halten. Problematisch könnte es dann werden, wenn die Sparwitze und vermeintlich lustigen Kommentare nicht den Humor der Mitcamper treffen. Dann nämlich könnte der Märchen-Onkel ganz schnell zur ganz großen Nervensäge absteigen.


Was kann eigentlich...?


RTL-Dschungelcamp 2015 Bleibt nur noch Patricia Blanco, die... naja... eben die Tochter von Roberto Blanco ist. Und auch, wenn die Familienbande nicht allzu innig sind, so ist der berühmte Nachname zumindest die Fahrkarte für allerlei Promi-Events und eben für den Dschungel. Patricia versuchte sich auch bereits als Sängerin, es ist beim Versuch geblieben. Vielleicht ein Vorteil, wer keinen Ruf hat, der kann auch schließlich keinen verlieren und so bereichert die 43-Jährige die Runde womöglich mit privaten Insider-Details aus dem Familienleben mit einer Schlager-Legende. Prüde ist sie außerdem nicht. Bereits zwei Mal rückte Patricia ihre üppigen Kurven für die "Bild"-Zeitung ins rechte Licht. Vielleicht bringen ihr diese am Ende den Titel ein?

EURE FAVORITEN