Veröffentlicht in-zeltfestival

Zeltfestival vermeldet bisher größte Nachfrage

Zeltfestival rechnet mit Besucherrekord

33024091--543x199.jpg
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Bochum. 

Das Zeltfestival Ruhr hat sein erstes Konzert ausverkauft. Zur allgemeinen Überraschung ist es nicht etwa das von Joe Cocker oder Liam Gallaghers Band Beady Eye. Es ist die Show der 31-jährigen Französin ZAZ, die viele von ihrem Auftritt bei der Party zum Eurovision Song Contest her kennen.

„Wir sind selbst überrascht“, sagt Mitinitiator Björn Gralla, „in diesem Jahr ist der Kartenverkauf eher gleichmäßig auf die einzelnen Konzerte verteilt, während sich in den vergangenen Jahren einige Einzelkonzerte schnell als die Renner erwiesen haben“.

Gestern vermeldete das Zeltfestival, dass gerade die Marke von 30 000 verkauften Tickets geknackt worden ist. „Damit haben wir jetzt schon unsere Bestjahresmarke aus dem letzten Jahr getoppt“, sagt Gralla.

Exklusives Aufgebot

Das Künstleraufgebot des familienfreundlichen Festivals ist von Jahr zu Jahr exklusiver geworden. Zuletzt hatten etwa die Guano Apes (4.9.) zugesagt, denen in diesem Jahr mit dem Album „Bel Air“ ein Comeback in die Charts gelungen ist. Auch der Gernsehclub, bestehend aus Oliver Kalkofe und Bastian Pastewka (27.8.), hat erst vor drei Wochen seinen Auftritt bestätigt.

Sogar über die Grenzen hinweg findet die Zeltstadt Beachtung: Die Niederländerin Caro Emerald, in ihrer Heimat längst ein Superstar, zieht diesmal viele ihrer Landsleute an den Kemnader See.