Wittener Bürgerforum verrät Persönliches der Kandidaten

Zeigt her die Plakate: Das Bürgerforum liefert Informationen über alle Bürgermeisterkandidaten. Von links: Vorsitzende Sabine Schmelzer, Alfred Kastning, Alexander Grosche, Antje Scholz, Renate Will, Angela Saenger und Nadine-Breuker-Will.
Zeigt her die Plakate: Das Bürgerforum liefert Informationen über alle Bürgermeisterkandidaten. Von links: Vorsitzende Sabine Schmelzer, Alfred Kastning, Alexander Grosche, Antje Scholz, Renate Will, Angela Saenger und Nadine-Breuker-Will.
Foto: WAZ FotoPool
Wer neben politischen Aussagen etwas Persönliches von den Bürgermeisterkandidaten erfahren will, sollte sich die Plakate des Bürgerforums ansehen.

Witten..  Fünf Kandidaten, fünf Plakate. Darauf hat das Bürgerforum, das selbst keinen Bewerber ins Rennen um das Bürgermeisteramt schickt, jetzt auf der Straße über das künftige Personal im Rathaus informiert. Man erfährt auch Persönliches.

„Viele Bürger wissen nicht, wen sie wählen sollen“, erklärt Vorstandsmitglied Dr. Alfred Kastning die ungewöhnliche Aktion. Diesen Menschen wolle man eine politische Orientierungshilfe bieten. Außerdem möchte man denen, die antreten, die Möglichkeit geben, sich den Wittenern noch mal vorzustellen. Dazu hat das Bürgerforum den Kandidaten zwölf Fragen gestellte, darunter die Themen Haushalt, Stadtentwicklung und Umweltschutz.

Kernaussagen der Kandidaten ungekürzt nachzulesen

Die Kernaussagen der eingereichten Antworten fanden ihren Platz auf den Plakaten. Ungekürzt lagen sie auch an einem Stand des Bürgerforums zum Mitnehmen aus. „Wir bündeln das, was vorher schon an Infos in der Presse stand“, erklärt Parteivorsitzende Sabine Schmelzer. Passanten studieren die Texte aufmerksam. Auch einige Kandidaten lassen sich blicken. Sie bekommen eine Mini-Version des eigenen Bürgerforum-Plakats ausgehändigt.

Neben den politischen Aussagen gibt es viele bunte Informationen zur jeweiligen Person. So erfährt der Bürger, dass das Lieblingstier von Pirat Stefan Borggraefe ein Wombat ist und dass Frank Schweppe und Sonja Leidemann Hunde mögen. Auf die Frage nach der Lieblingsfarbe antworten Leidemann und Schweppe ebenfalls ähnlich: Beide nannten Blautöne. Walter Budziaks Plakat strahlt in Bordeauxrot, das zum Violetten neigt.

Ursula Weiß mag Rot

Ursula Weiß mag Rot. Jeder Kandidat durfte auch seine Hobbys benennen: Die Linke gab Yoga und Filme an, Stefan Borggraefe Aquaristik, Musik und den Freifunk. Sonja Leidemann und Frank Schweppe verbringen ihre Freizeit gerne in der Natur, ebenso Walter Budziak , der offenbar gerne auf dem Rad entspannt.

Bei keinem der Plakate fehlt das Gesicht des jeweiligen Kandidaten. „Das sind meistens die Fotos der Wahlplakate“, erklärt Sabine Schmelzer. Eine Ausnahme ist Walter Budziak. Da von ihm keine Wahlwerbung in der Stadt hängt, hat er ein Bild eingereicht, das ihn vor einer fast märchenhaften Waldlandschaft zeigt. Dieses wurde eindeutig am Computer animiert.

Präsenz im Wahlkampf zeigen

Für das Bürgerforum ist die Kandidaten-Aktion eine gute Möglichkeit, um im Wahlkampf Präsenz zu zeigen. „Ein solches Informationsangebot kann nur von einer Wählergemeinschaft kommen. Eine Partei kann das ja nicht machen“, erklärt Dr. Alfred Kastning aus dem Vorstand. An den kommenden beiden Samstagen (5./12.9.) wird der Pavillon des Bürgerforums wieder neben den Wahlkampfständen der Kandidaten in der Innenstadt vor dem Boecker-Haus stehen.

EURE FAVORITEN