Tummelmarkt belebt Wittener Humboldtplatz

Der Humboldtplatz kann Belebung durch einen Markt gebrauchen. Denn bisher ist er nur ein schnöder Parkplatz in der Innenstadt. Foto: Thomas Nitsche
Der Humboldtplatz kann Belebung durch einen Markt gebrauchen. Denn bisher ist er nur ein schnöder Parkplatz in der Innenstadt. Foto: Thomas Nitsche
Foto: WAZ
Mit dem neuen Tummelmarkt wollen Studenten und der Kulturverein Stellwerk am Samstag den Humboldtplatz beleben. Er soll viermal im Jahr stattfinden.

Witten..  Witten bekommt einen neuen Markt! Am kommenden Samstag lädt der Tummelmarkt zum ersten Mal zum gemütlichen Spaziergang und Verweilen ein. Der Humboldtplatz im Wiesenviertel der Innenstadt verwandelt sich an diesem Tag in einen bunten Platz mit lokalen und regionalen Lebensmitteln, Foodtrucks und Handwerkskunst.

Bei gemütlicher Atmosphäre mit Musik, liebevoller Gestaltung und vielen unterschiedlichen Sitzgelegenheiten bekommen die Anwohner und Besucher die Möglichkeit, den Markt zu entdecken und lieben zu lernen. Um 14 Uhr beginnt der Tummelmarkt, der so zu einer sinnvollen Ergänzung zum Wittener Wochenmarkt wird und den Samstagsbummel in der City in ein langes Markterlebnis verzaubert.

Der Tummelmarkt ist eine Initiative von Studierenden der Universität Duisburg/Essen, der TU Dortmund und der Universität Witten/Herdecke und dem Wittener Kulturveranstalter Stellwerk. Der Markt wird von nun an vier Mal im Jahr (April, Juni, August, Oktober) auf dem Humboldtplatz stattfinden. Mit dem Tummelmarkt möchte die Initiative den Markt als bürgerliche Institution insbesondere bei jungen Menschen zurück ins Bewusstsein holen.

 

EURE FAVORITEN