Sportvereine erhalten mehr Geld für Flüchtlingshilfe

Die Bundesregierung unterstützt Flüchtlinge durch das Programm „Integration durch Sport“.
Die Bundesregierung unterstützt Flüchtlinge durch das Programm „Integration durch Sport“.
Foto: imago/CommonLens
In Zukunft gibt es mehr Fördermittel für Sportvereine, die sich für Flüchtlinge einsetzen. Das teilt der Stadt-Sport-Verband Witten mit.

Witten..  Die Bundesregierung hat vor dem Hintergrund der Flüchtlingssituation die Fördermittel ihres Programms „Integration durch Sport“ aufgestockt. Das teilt der Stadt-Sport-Verband (SSV) Witten mit.

Für Sportvereine im Ennepe-Ruhr-Kreis, die sich in der kurzfristigen Flüchtlingshilfe oder in der langfristigen Integrationsarbeit engagieren, stehen deshalb in diesem Jahr 12 000 Euro zusätzliche Fördermittel bereit.

Die maximale Fördersumme pro Verein kann bis zu 1500 Euro betragen. Und Achtung: Auch schon laufende Initiativen können noch gefördert werden!

Anträge können bis zum 1. Juli beim Kreissportbund (KSB) gestellt werden. Entweder postalisch oder aber per Mail an info@ksb-en.de. Einzelheiten zu den Förderkriterien, Antragsverfahren und erforderlichen Verwendungsnachweisen finden Interessierte im Internet auf der Seite des Kreissportbundes unter www.ksb-en.de.

 
 

EURE FAVORITEN