Professorin hilft den Ärmsten der Armen

Maggie Gobran ist eine angesehene ägyptische Informatikprofessorin. Sie gehört zur Elite Ägyptens.

Eines Tages begegnet sie einem kleinen Mädchen, das im Winter ohne Schuhe auf der Straße herumläuft. Sie kauft dem Kind ein Paar Schuhe. Die Kleine bittet sie, auch für ihre Mutter ein Paar zu kaufen, da diese ebenfalls keine Schuhe besitzt.

Durch diese Begegnung kommt Maggie Gobran mit den Zabbalin in Berührung. Die holen nachts den Müll der Reichen ab und sortieren ihn tagsüber nach Wertstoffen. Maggie besucht sie in ihrer „Müllstadt“ und überwindet ihre Ängste und Abscheu. Sie beginnt, sich um die Kinder zu kümmern. Maggie Gobran gibt ihren Beruf auf und gründet für die Ärmsten der Armen Kindergärten und Schulen. So entsteht für viele Menschen Hoffnung in einer ausweglosen Situation.

Das spannende Buch beschreibt das bewegende Leben einer starken Frau, die alles besaß und auf alles verzichtete, nur um anderen Menschen zu helfen.
Susanne Kuna,
SCM-Shop
Bundes-Verlag-Buchhandlung

EURE FAVORITEN