Hattingens Prinzessin ist eine Wittenerin

Eine unvergessliche Karnevals-Session liegt hinter der Prinzessin Alex I.
Eine unvergessliche Karnevals-Session liegt hinter der Prinzessin Alex I.
Foto: WAZ FotoPool

Witten/Hattingen.  Die Regentschaft von Hattingens Karnevals-Prinzessin hält eine Wittener Familie auf Trab. Rosenmontag stand der Höhepunkt für Alexa I. aus dem Hammertal bevor.

Am Vormittag fiebert die zehnjährige Buchholzerin dem Karnevalsumzug entgegen. Pünktlich um 15.11 Uhr besteigt sie den extra für sie gebauten Prinzenpaarwagen. Es ist der krönende Abschluss ihrer ersten Amtszeit: Alexa I., mit bürgerlichem Nachnamen heißt die Buchholzerin Wolff, steht zum Abschluss des närrischen Treibens beim Holthauser Umzug in Wittens Nachbarstadt einmal mehr im Rampenlicht. Mit ihrem Mitregenten Nico I. grüßt sie mit „Holti Holau“ vom aufwändig gestalteten Wagen die Jecken am Wegesrand und wirft ihren Untertanen Kamelle und „Strüßje“ zu.

Unterstützung aus dem Hammertal

Etliche Arbeitsstunden haben nicht nur ihr Vater Uwe (45) und ihr Bruder Florian (17) in das Rosenmontagsgefährt gesteckt. Auch der Onkel half mit. Daheim sprach sich die Kunde von einer Prinzessin schnell herum und erfuhr großen Zuspruch. So unterstützte ein im Hammertal ansässiger Malerbetrieb die Familie Wolff bei der Gestaltung der Wagen-Fassade. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Denn von wo könnte eine Prinzessin denn standesgemäßer grüßen, wenn nicht von ihrer eigenen fahrbaren Burg?

Doch nicht nur die aufregende zweieinhalbstündige Fahrt am Rosenmontag bleibt der Zehnjährigen in Erinnerung. Die leidenschaftliche Hip-Hop-Tänzerin konnte ihr Hobby zur Freude vieler Karnevalisten auch bei den offiziellen Auftritten ausleben. In ihrer angestammten Tanzschule in Hattingen tanzt sie sonst zum Sound der amerikanischen Künstler Justin Bieber oder Pitbull.

Doch für die närrischen Tage studierte die Buchholzerin klassische Tanzschritte ein. Und auf den höfischen Tanz folgte zur Überraschung vieler plötzlich der „Gangnam-Style“, ein Tanzstil, der im vergangenen Jahr weltweit populär wurde.

Ereignisreiche Karnevalszeit

Mehr als zehn Auftritte liegen nun hinter Alexa I. Neben dem Besuch bei manch närrischer Sitzung war sie beim Sturm auf das Hattinger Rathaus dabei und stand zusammen mit Prinz Nico I. der Kinderkarnevalssitzung vor. Ohne die Unterstützung der gesamten Familie wäre es wohl schwierig geworden. „Es steckt viel Arbeit dahinter“, sagt die Mutter Kerstin Wolff (45).

Doch bei allem jecken Treiben - am 11.11. musste auch eine Karnevalsprinzessin die Schulbank drücken. „Das geht vor“, sagt die Mama. Von ihrer ersten Amtszeit angetan, denkt die Zehnjährige bereits an die nächste Narrenzeit. Dann wäre sie noch einmal gerne Prinzessin.

 
 

EURE FAVORITEN