Drei Generationen unter einem Dach

Im „Einzugsstress“ ist Familie Mirbeck. Noch stehen überall Umzugskartons herum. „Aber wir freuen uns alle riesig auf unser neues Heim“, erzählt Enkelin Laura Mirbeck stolz. „Wir haben jetzt ein Drei-Generationen-Haus. Mit Oma, Opa, meinen Eltern und meinem Bruder.“ Die 18-Jährige freut sich außerdem darüber, dass ihre beste Freundin im Haus nebenan wohnt. „Und die anderen Nachbarn sind bestimmt auch total cool“, meint sie überzeugt.

Seit mehr als 60 Jahren wohnt Ruth Disse (89) im Quartier. „Nach der Hochzeit wohnten wir nebenan im Elternhaus meines Mannes Winfried – auf einem Zimmer im Dachgeschoss“, erinnert sie sich. Sie kann sich nicht vorstellen, woanders zu wohnen. „Wir sind mit vielen Nachbarn gemeinsam älter geworden. Jeder weiß alles vom anderen. Man nimmt Anteil.“

Besonders eng ist der Kontakt zu den direkten Nachbarn. „Wir gehen spazieren oder machen regelmäßig unseren Kaffeklatsch. Das gehört dazu.“ Jede Menge buntes Leben herrscht im Haus, wenn die ganze Familie zu Besuch kommt. Auch Ruth Disse freut sich, dass wieder mehr junge Leute ins „Familienheim“ kommen. „Dann macht die Siedlung ihrem Namen wieder alle Ehre – wie es früher einmal war.“

EURE FAVORITEN