Die Zukunft der Kleinbauern in Nicaragua

Zu Vorträgen und Diskussionsrunden rund ums Thema Ernährungssicherheit in Nicaragua lädt das Forum für Internationale Entwicklung und Planung (Finep) ein am Samstag, 23. April.

Von 11 bis 13 Uhr geht es im Weltladen Witten um die kleinbäuerliche Landwirtschaft in Nicaragua und die Chancen des Fairen Handels. Zu Gast ist Roberto Vallecillo, der in Nicaragua u.a. Kleinbauern zu nachhaltigen Anbaumethoden schult. Hierzu gehört auch das Konzept des Fairen Handels. Was heißt es in der kleinbäuerlichen Landwirtschaft, sich dem Fairen Handel zu verschreiben? Wie ist die Situation der Kleinbauern in Nicaragua? Diese Fragen können Besucher in einer offenen Gesprächsrunde Roberto Vallecillo stellen.

„Arbeiten als Kleinbauer in Nicaragua – Arbeitsalltag und Herausforderungen“ – zu diesem Thema steht zwischen 18 und 19.30 Uhr in der Johannisgemeinde ein Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde auf dem Programm. Es geht um die Folgen des Klimawandels für Kleinbauern und die Vor- und Nachteile von internationalen Freihandelsabkommen für kleinbäuerliche Strukturen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei.

 
 

EURE FAVORITEN