Broilers rocken das Zeltfestival Ruhr

Redaktion
Sie wollen die weiße Zeltstadt beben lassen: Die Punkrocker der Düsseldorfer Band „Broilers“.
Sie wollen die weiße Zeltstadt beben lassen: Die Punkrocker der Düsseldorfer Band „Broilers“.
Foto: Robert Eikelpoth
Den krönenden Abschluss des diesjährigen Zeltfestivals am Kemnader See bildet ein Auftritt der Band „Broilers“ (7. September). Mit ihrem neuen Werk „Noir“ haben es die Düsseldorfer Punkrocker gerade an die Spitze der Album-Charts geschafft.

Witten/Hattingen/Bochum. Mit ihrem neuen Werk „Noir“ haben es die Düsseldorfer Punkrocker der Band „Broilers“ an die Spitze der Album-Charts geschafft. Am 7. September kommen sie auch zum Zeltfestival am Kemnader See.

Die aktuellen Tourtermine der Broilers sind bis in den März ausverkauft, die Band feiert den Höhepunkt ihrer Karriere – und das im Jubiläumsjahr. Denn die Gruppe gibt’s schon seit 20 Jahren.

„Nach dem unschlagbaren Erfolg der Toten Hosen erlebt nun das Düsseldorfer Label JKP mit Broilers das nächste große Abenteuer«, so Zeltfestival-Initiator Björn Gralla. »Wir freuen uns riesig über diese Entwicklung und sind auch ein bisschen stolz, dass wir wieder mal den richtigen Riecher hatten. Bereits lange im Vorfeld angefragt, sind wir sehr froh, nun den Zuschlag bekommen zu haben.“

Punk, Streetrock und Singersongwriter-Elemente

Der Erfolg des Düsseldorfer Quintetts fußt auf drei Säulen: Furiose Konzerte mit einer engagierten Livepräsenz. Einem über die Jahre entwickelten eigenständigen Sound, der auf ungewöhnliche Weise Punk, Streetrock und Singersongwriter-Elemente in sich vereint. Und den Texten von Sänger und Gitarrist Sammy Amara, der in seinen Liedern zwischen Empathie und Verzweiflung Privates, Politik und Alltag treffend kommentiert.

Neben Axel Prahl und Prinz Pi bilden die Broilers den krönenden Abschluss des 17-tägigen Festivals, das vom 22. August bis zum 7. September am Kemnader See stattfinden wird. Aktuell hat das Zeltfestival Ruhr bereits 34 Gastspiele angekündigt. Der Vorverkauf für die Broilers beginnt am Montag (24. 2.). Tickets für alle weiteren Veranstaltungen sind bereits im Vorverkauf erhältlich.