Blüten, Blumen, Ballerinas

Der Frühling hat begonnen und die ersten Sonnenstrahlen locken viele Wittener aus ihren Häusern. (dapd)
Der Frühling hat begonnen und die ersten Sonnenstrahlen locken viele Wittener aus ihren Häusern. (dapd)
Foto: dapd/Philipp Guelland

Witten.. Nun ist es offiziell: der Frühling hat begonnen. Die Sonne lacht, und die Temperaturen steigen an, wenn auch gemächlich. Das gute Wetter lockt nicht nur die ersten Blüten hervor, sondern auch viele Wittener aus ihren Häusern ins sonnige Freie.

Eine Tatsache, die sich nicht leugnen lässt, wenn die Sonne scheint, ist die gute Laune. Wohin man schaut, nur fröhliche Gesichter und gut aufgelegte Menschen. Manon (19), Franziska (19) und Stefanie (20) haben dieses Phänomen auch schon beobachtet, während sie in einer Eisdiele ihren Kaffee trinken und sich ein Spaghettieis schmecken lassen. „Bei so gutem Wetter kann man gar nicht schlecht gelaunt sein“, meint Franziska und das, obwohl sie und Manon bald ihr Abitur machen müssen. Trotzdem gönnen sich die drei Frauen einen Nachmittag, um die Gesichter in die Sonne zu halten und zu entspannen. „Nach dem Abi hoffen wir, dass das Wetter auch noch gut ist. Da kann man dann richtig faulenzen“, so Manon.

Während in der Innenstadt die Passanten auf dem Berliner Platz verweilen, um ein bisschen von der Sonne abzubekommen, haben im Lutherpark Kinder ihre Fahrräder aus den Kellern geholt und radeln um die Wette. Irem (7), Gisem (5) und Ceren (9) umkreisen den Spielplatz und die noch nicht erblühten Blumenbeete. Ihre Mütter lassen sich in der Zwischenzeit Sonnenblumenkerne auf einer Parkbank schmecken und recken die Hälse in die Sonne.

Die Natur hat den Frühling noch nicht ganz angenommen. Nur vereinzelt findet man Hyazinthen und Krokusse, die aus der Erde sprießen. Die meisten Beete und Bäume sind aber noch kahl. Nur in den Blumengeschäften kann man schon bunte Farben sehen. Sylvia Schöngart (51) betreibt einen Blumenladen an der Bahnhofstraße. Zurzeit würden vor allem Primeln und andere Frühlingsboten gekauft werden. „Die Leute beginnen langsam wieder, ihren Garten zu bepflanzen“, meint die Floristin. Für sie bedeutet der Frühling die schönste Zeit des Jahres. Selbst Weihnachten komme nicht dagegen an. „Alleine wegen der Farben. Da kann man einfach nur lächeln und sich freuen.“

Genauso sehen das auch die 21-jährigen Lara und Elisa, die sich ihren Latte Macchiato vor der Stadtgalerie gönnen. Die beiden Frauen sitzen öfter auf den Bänken, wenn die Sonne scheint. Lara und Elisa freuen sich aus mehreren Gründen über das schöne Wetter und den Frühlingsanfang. Ein ganz besonderer Grund sind Schuhe. Die 21-Jährigen sind sich einig: „Endlich können die Stiefel in den Schrank und die Ballerinas an die Füße. Es gibt nichts Besseres.“

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen