Bahnübergang an der Wittener Pferdebachstraße nachts dicht

Tagsüber sichern weiterhin Streckenposten den Bahnübergang an der Pferdebachstraße.
Tagsüber sichern weiterhin Streckenposten den Bahnübergang an der Pferdebachstraße.
Foto: FUNKE Foto Service
Nun kommt sie endlich, die neue Schranke an der Pferdebachstraße. Der nach dem Unfall ins Gerede gekommene Bahnübergang wird dafür nachts gesperrt.

Witten..  In der Nacht zum Montag(2.2.) sollen die Arbeiten an einer neuen Schrankenanlage auf der Pferdebachstraße beginnen. An dem Übergang hätte es Anfang Dezember fast einen tödlichen Unfall gegeben. Nun wird die nach einer Pannenserie abgebaute Schranke komplett neu aufgebaut.

„Weil die Bahn tagsüber nur an den Gleisen arbeitet, muss die Straße nur nachts ab 22 Uhr bis gegen 5 Uhr morgens für den Durchgangsverkehr gesperrt werden“, erklärt Frank Limberg vom Tiefbauamt. Der Verkehr an der Schranke werde tagsüber von Streckenposten gesichert. Nachts ist der Übergang dicht. Dann führen Umleitungen den Autoverkehr stadtauswärts über Westfalenstraße, Dortmunder und Stockumer Straße, Richtung Innenstadt über Wullener Feld, Stockumer, Dortmunder Straße und Ardeystraße.

Obwohl die Arbeiten voraussichtlich bis Ostern dauern, sind die nächtlichen Umleitungen nur eine knappe Woche lang nötig – laut Bahn bis zum 8. Februar.

EURE FAVORITEN