Wo St. Martin seinen Mantel teilt

Jonas Erlenkämper
Eine bekannte Legende: Lea (5) weiß, worum’s geht.
Eine bekannte Legende: Lea (5) weiß, worum’s geht.
Foto: Michael Korte

Wattenscheid.  Ein Übersicht über die zahlreichen St.-Martins-Umzüge in den kommenden Tagen.

So ein Martinsweg muss gut bedacht werden. Als der Kindergarten an der Emilstraße in Höntrop über eine geeignete Strecke für den Traditions-Umzug nachdachte, wussten sie dort vor allem, was alles nicht ging: Nicht zu lang sollte der Weg sein, die ganz Kleinen können ja nicht so weit. Und ungefährlich, also nicht über Hauptstraßen führen. An der Emilstraße waren sie also froh, als sie eine geeignete Route ausgekundschaftet hatten: Wie schon letztes Jahr führt der Zug am Freitag um 17.30 Uhr zum Mariannenplatz. Es gibt ein Feuer und etwas zu essen.

„Klein, aber fein“, nennt Doris Salewski die Strecke. Die 55-Jährige leitet das Familienzentrum „Spem“ (Sozialpädagogische Einrichtung am Mariannenplatz). Besonders stolz verweist sie auf ein Fenster, das die Kinder gestaltet haben. Es zeigt einen Reiter, der – natürlich – keinen Cowboy darstellen soll, sondern den Mantel teilenden St. Martin. Das lichtdurchlässige Bild wurde aus vielen kleinen Schnipseln im Mosaikstil zusammengefügt. 68 Kinder betreut der Kindergarten, alle haben mitgearbeitet, so Doris Salewski: Die Zweijährigen im Kindergarten genauso wie Zehnjährigen, die den Hort an der Emilstraße besuchen. Und die Mädchen und Jungen mit hohem Förderbedarf, die die Kita in die Betreuung integriert, sowieso. Getreu dem Motto: „Voneinander und miteinander lernen“.

Weitere Umzüge

In den nächsten Tagen gibt es viele Martinszüge. Bereits am Donnerstag brechen Kindergarten Friesenweg und FSV Sevinghausen zur Lichterprozession auf (18 Uhr); der Weg führt von der Kita zum Sportplatz Auf dem Esch. Am Freitag zieht der Kindergarten St. Maria Magdalena von der Kirche am Hellweg durch Höntrop (17 Uhr). Evangelische Gemeinde Leithe und Kita „Unterm Regenbogen“ organisieren am Samstag einen Laternenzug durch den Stadtteil (gegen 17.30 Uhr). Die Teilnehmer starten an der Kreuzkirche. Am Sonntag macht sich der Kindergarten St. Marien am Forstring auf den Weg durch Höntrop (17 Uhr). Ebenfalls am Sonntag veranstaltet der Gemeinderat St. Gertrud einen Umzug von der Freilichtbühne zur Propsteikirche. Nach einem Martinsspiel um 17 Uhr geht’s los.