Von Kurzfilm bis Objektkunst

Ellen Wiederstein
Die Kunst AG der Märkischen hat deren „Best of“ zusammengestellt: (v.l.) Lukas Wellhausen, Peter Sertdal, Pia Luthe (vorn), Janna Michels, Christian Gode, Sven Birkenfeld, Jana Reitemeyer, Sarah Rosin und Eva Herdering.Foto:STEFAN AREND
Die Kunst AG der Märkischen hat deren „Best of“ zusammengestellt: (v.l.) Lukas Wellhausen, Peter Sertdal, Pia Luthe (vorn), Janna Michels, Christian Gode, Sven Birkenfeld, Jana Reitemeyer, Sarah Rosin und Eva Herdering.Foto:STEFAN AREND
Foto: WAZ
Ausstellung „Best of Märkische“ ab Montag in der WAZ-Kulturoffensive. Inspiriert von großen Künstlern. Rundumschau an der Hüller Straße

High Heels – in tiefschwarz mit Maske an der Verse. Ein klobiger Turnschuh, durchstochen mit einem Schraubenzieher oder mit Feder verziert. Fotorealistische Ansichten und Aussichten. Objekte unfassbar fassbar. Lehrer der „Fachschaft Kunst“ und ihre Schüler präsentieren ab Montag, 23. September, eine Woche lang ihr wahrhaft breites, kreatives Spektrum in der WAZ-„Kulturoffensive“ an der Hüller Straße 7 unter dem Motto „Best of Märkische“. Zu Beginn des neuen Schuljahres zeigen Schüler/innen verschiedener Jahrgangsstufen damit in einer „Rundumschau“ ihre Werke.

Kunst, vor allem die von Jugendlichen, muss man nicht in der Ferne suchen: es gibt sie auch hier, vor Ort, in Wattenscheid. Geboten wird dem Besucher eine abwechslungsreiche Schau. Zu sehen sind: von der Jahrgangsstufe 9 „Vorbild – Nachbild“ (Fotografie), Buch- und Schuhobjekte (Objektkunst) sowie von den schon höheren Jahrgangsstufen und der Kunst AG „Klonen“ (Fotografie), „Stillleben (Malerei), Porträts und Grimassen (Zeichnung). Im Stil von David Hockney, der berühmt wurde, weil er mit neuen technischen Möglichkeiten die Home Made Prints, Bilder aus dem Farbkopierer oder auch dem Faxgerät übertrug, werden Porträts, Fotocollagen aber auch „Bewegung und Natur“ gezeigt. Skulpturen nach dem Vorbild von Alberto Giacometti, einem der bedeutendsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts, sind zu sehen. Ein Metamorphosenfilm, gezeichnet und animiert, soll auf den Betrachter ebenso wirken wie eine Dokumentation von Wandarbeiten (Wandmalerei). Übersichtsmappen und ausgewählte Arbeiten aus allen Jahrgangsstufen ergänzen die Dokumentation „Best of Märkische“. Die Ausstellung in der „Kulturoffensive“ betreuen die Lehrer Janna Michels (Kunst und kath. Religionslehre) und Christian Gode (Kunst und Pädagogik). Für den Aufbau der Ausstellung hat die Kunst AG mit Peter Sertdal, Sarah Rosin, Jana Reitemeyer, Eva Herdering, Lukas Wellhausen, Celine Schulz und Pia Luthe gesorgt.

Die Vernissage findet am kommenden Montag um 16 Uhr statt. Die Ausstellung ist ebenfalls am Dienstag, 24. September, von 10 bis 12 Uhr, am Donnerstag von 10 bis 12 Uhr, am Freitag, 27. September, von 10 bis 12 Uhr, und am Samstag, 28. September, von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

Schüler/innen sind vor Ort und erklären den Besuchern – auf Wunsch – die Objekte von „Best of Märkische“. Wie immer in der WAZ-„Kulturoffensive“ sind alle Interessierten willkommen. Und natürlich ist der Eintritt auch zu dieser Ausstellung frei.