St. Johannes-Kirche wird 100 Jahre alt

Foto: WAZ FotoPool / Olaf Ziegler

Wattenscheid..  St. Johannes in Leithe wird 100 Jahre alt. Das Jubiläum ist am 21. Mai. Der runde Geburtstag wird mit einer Festwoche gefeiert.

Die Kirche unter dem Patronat Johannes des Täufers hat eines der bewegtesten und wechselvollsten Jahrhunderte der heutigen Zeitrechnung erlebt, fasst Gemeindereferentin Anke Wolf die Geschichte der Kirche zusammen. 100 Jahre lang ist die Kirche St. Johannes den Katholiken in Leithe nun das Lebenshaus – durch Zeiten von Krieg und Unsicherheit, von Aufbruch und Veränderung, von Frohsinn und Frieden hindurch eine feste Burg. „Die Kirche ist aus unserem Stadtteil nicht wegzudenken – gerade jetzt nicht, wo sich in Leithe so manches verändert hat“, merkt Anke Wolf an. „Wie sehr viele Menschen in Leithe ihre Kirche und die Gemeinschaft im Glauben brauchen und suchen, erlebe ich tagtäglich. Und das erfüllt mich mit großer Freude und mit Zuversicht.“

Frauentag mit Referat und Tanz

„Kultur in Leithe“ bestimmt nicht nur das Jubiläums- sondern überhaupt das Kirchenjahr. Im Februar trat bereits der Kabarettist Kai Magnus Sting auf. Weiter geht es am 27. April mit der Combo „ChamberJazz“, die ein Konzert in der Kirche an der Kemnastraße gibt. Am 15. Juni wird „Fingerkunst“ mit einem Zauberer und einem Pianospieler im Pfarrheim geboten. Im Dezember tritt die Gruppe „Wireless“ auf, die ohne Musikinstrumente aufspielt.

Zum „richtigen“ Geburtstag gibt’s auch ein richtiges Festprogramm. Am Mittwoch, 21. Mai, wird die Festwoche mit einem Gottesdienst um 18 Uhr und anschließendem Dämmerschoppen in der Einfahrt vom Kindergarten eröffnet. „Evensong“ – ein gesungenes Nachtgebet – bietet „Choralcanto“ aus Neuss unter der Leitung von Gregor Linßen und Michael Landsky am 22. Mai ab 21 Uhr in der Kirche. „Wo Himmel und Erde sich berühren – eine illuminierte Kirchenführung in St. Johannes“ findet am 23. Mai, Beginn 20.15 Uhr vor der Kirche, statt. Konzeption und Texte stammen von Anke Wolf, die Illumination von Roland König und die Musik mit Saxophon und Klarinette von Matthias Keidel.

Der Samstag, 24. Mai, steht im Zeichen der Familien. Los geht’s um 14.30 Uhr mit dem Familiengottesdienst, gestaltet vom Kindergarten unter dem Motto „Menschenkinder“. Danach gibt’s ein großes Spielfest auf dem Kita-Gelände. Am Sonntag, 25. Mai, beginnt um 11 Uhr der Festgottesdienst unter Mitwirkung des Cäcilienchores und des Halleluja-Familienchores. Zelebrant ist Weihbischof Schepers. Danach wird zum Festakt ins Pfarrheim eingeladen.

„Frauentag“ mit Gottesdienst, Gesprächsrunden und meditativem Tanz in der Kirche wird am Dienstag, 27. Mai, geboten. Um 9 Uhr beginnt die Messe der Frauengemeinschaft. Im Anschluss treffen sich die Frauen zum gemeinsamen Frühstück im Pfarrheim. Hier spricht Diözesanreferentin Elisabeth Hartmann-Kulla. Um 19 Uhr treffen sich interessierte Frauen zum „meditativen Tanzen“ unter der Leitung von Anne Helmes.

Mit der Abendmesse am Mittwoch, 28. Mai, um 18 Uhr endet die Festwoche zum Kirchen-Jubiläum. Nach der Messe besteht die Gelegenheit zur Begegnung auf dem Kirchplatz.

EURE FAVORITEN