Schwungvoll die Session eingeläutet

Die Showtanz-Gruppe „High Energy“.
Die Showtanz-Gruppe „High Energy“.
Foto: FUNKE Foto Services

„Wattsche Helau“ – die Karnevalshochburg wackelte gewaltig: Gute Stimmung herrschte bei der traditionellen Karnevalsgala in der vollen Stadthalle. Der Festausschuss Wattenscheider Karneval (FWK) hatte dazu am Samstagabend eingeladen.

Geboten wurde erneut ein buntes Bühnenprogramm mit Comedy, Büttenrede, Musik und Showtanz, u.a. „High Energy“ und „Westerwaldsterne“. Da sich Sängerin Roberta Lorenza etwas verspätet hatte, konnte das Wattenscheider Stadtprinzenpaar Joachim I. (Ridder) und Silvia I. (Wienert) auch hier mit seinen gesanglichen Qualitäten aufwarten.

An die Gäste wurdenviele Rosen verteilt

Voller Elan will das Prinzenpaar ins zweite Jahr seiner Amtszeit durchstarten und stimmte natürlich seinen Karnevalsschlager an: „Der Frohsinn und die Herzlichkeit sind Tradition bei uns in Wattenscheid, drum feiert mit uns überall den Wattenscheider Karneval...“, heißt es da, und die Besucher sangen mit. An die Gäste wurden wieder zahlreiche Rosen verteilt.

Prinzenpaar und Anhang ließen jedenfalls keinen Zweifel daran, dass sie wieder für Stimmung sorgen werden. Ihr Motto: „Wir möchten mit Euch auf eine zweite, mindestens genau so schöne Karnevalssession anstoßen. Außerdem wollen wir uns bei allen Helfern und Freunden für die Unterstützung im letzten Jahr bedanken. Auf ein Neues!“ Josef Najda, Präsident des Festausschusses Wattenscheider Karneval, wünschte eine gute Session. Auf der Stadthallen-Bühne hatte der FWK für ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm bis nach Mitternacht gesorgt.

Der FWK als Dachorganisation aller Wattenscheider Karnevalsgesellschaften und der Gänsereiterclubs koordiniert seit 1950 die fünfte Jahreszeit.

Zentrale Termine neben der Samstag-Gala – diese fällt im kommenden Jahr übrigens genau auf den 11.11. – und den zahlreichen Aktivitäten der WAT-Vereine sind der alle zwei Jahre stattfindende große Umzug sowie das alljährliche Biwak, diesmal am 4. Februar ab 11.11 Uhr auf dem Alten Markt.

Erinnert wurde in der Sitzung – in eher karnevalistischer Manier, so wie es in ihrem Sinne war – an Lotti Düring, der am 6. Oktober im Alter von 87 Jahren verstorbenen langjährigen Geschäftsführerin des FWK, die sich in zahlreichen Sessionen um den WAT-Karneval verdient gemacht hat.

 
 

EURE FAVORITEN