Schüler bringen Nebelkind auf die Bühne

Märkische Schule lädt am Dienstag und Mittwoch in die Stadthalle ein. Gleichzeitig Ausstellung von Kunstwerken im Foyer

„Nebelkind“ von Judith Janzen und Norbert Franck führen die Schüler der Märkischen Schule heute und morgen in der Stadthalle Wattenscheid auf. Mit Musik aus unterschiedlichen Stilrichtungen wird die Geschichte über den verrückten Professor Kaputschino erzählt, der versucht, mithilfe seines Gehilfen Neskwick in das Zwischenland, das Land der Fabelwesen, zu gelangen. Dort allerdings möchte auch das Nebelkind seine Prüfung meistern, um ein richtiges Fabelwesen zu werden. „Nebelkind“ wird aufgeführt am heutigen Dienstag, 21. April, und am Mittwoch, 22. April, jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei und alle Interessierten sind hier willkommen.

Knapp ein Jahr lang haben sich Sänger, Schauspieler, die durch ein Casting ausgewählt worden sind, Instrumentalisten sowie Lehrer und Schüler, die für die Bühnenkostüme, Requisiten, das Bühnenbild, die Darstellung, die musikalische Umsetzung sowie Technik und Licht zuständig sind, auf das Musical vorbereitet. Enge Zusammenarbeit und viel Engagement zeigen dabei die Kunst- und Musiklehrer der Märkischen Schule. Unter der Leitung von Klaus Ehl schneiderten und nähten Schüler eigenständig nach ersten Entwürfen des Kunstlehrers Kostüme für die Fabelwesen, die im Zentrum des Fantasy-Musicals stehen. Eine andere Schülergruppe bastelte Elemente für das Bühnenbild, das durch Videoprojektion in Szene gesetzt wird.

Die Kostüme und Requisiten der insgesamt 18 Hauptdarsteller und -sänger sowie der Chöre der Märkischen Schule (Leitung Jürgen Dwuletzki und Nicole Schwenzfeier-Diedrich) fertigten die Musiklehrerin Ursula Breidenbach sowie Sport- und Englischlehrerin Melanie Blechert (Schauspieltraining) gemeinsam mit den Schülern an.

Musikalisch werden die Hauptdarsteller begleitet vom Orchester der Schule, das durch Lehrer (etwa Stefan Wessels, Saxophon) unterstützt wird. Musiklehrerin Ulla Hampe hat die Stücke extra neu gesetzt bzw. eine ergänzende Ouvertüre komponiert, so dass das Schulorchester die Sänger und den Chor bestmöglich unterstützen kann.

Parallel zur Musical-Aufführung, zeigt die Fachschaft eine Ausstellung von Schülerarbeiten aus dem Kunstunterricht im Foyer der Stadthalle. Zeichnung, Malerei, Plastik und ästhetische Forschung sind zu sehen; Eröffnung heute um 18 Uhr.

 
 

EURE FAVORITEN