Schick leitet letztmals Prunksitzung

Viel Programm bietet die Karnevalsgala der GüKaGe.
Viel Programm bietet die Karnevalsgala der GüKaGe.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Wattenscheid..  Tradition, Frohsinn, Engagement: Seit 83 Jahren ist die Günnigfelder Karnevalsgesellschaft eine tragende Säule in der Karnevalshochburg Wattenscheid. Seit über vier Jahrzehnten wirkt Wolfgang Schick in der ersten Reihe mit. In dieser Session wird er bei der GüKaGe das Zepter in andere Hände legen.

Die traditionsreiche Prunksitzung mit buntem Bühnenprogramm steigt am Samstagabend, 14. Februar; Einlass ist ab 19 Uhr. Wolfgang Schick, Präsident und Sitzungspräsident der GüKaGe, 1996/97 Stadtprinz (mit Bärbel Arens als Prinzessin) und „stets mit Herzblut dabei“, nimmt dann offiziell Abschied von der GüKaGe-Bühne und übergibt das Amt des Sitzungspräsidenten an Elferratsmitglied und Zeremonienmeister Marc Westerhoff. Das Präsidentenamt wurde durch den Kommandanten der Prinzengarde, Uwe Grembowski, übernommen. Die Zeremonie der Ämterübergabe findet am Abend der Prunksitzung statt. Schick bleibt dem Narrentum verbunden und wird weiter im Elferrat aktiv sein.

Buntes Programm

„Ausdauer und Beharrlichkeit – das ist wichtig im Leben.“ Dieses Motto hat Wolfgang Schick, der am 17. Januar seinen 73. Geburtstag feiert, konsequent umgesetzt. Und zwar in zwei Bereichen, in denen er seit vielen Jahrzehnten aktiv und untrennbar mit Wattenscheid verbunden ist: Kommunalpolitik und Karneval. Seinen rheinischen Frohsinn mag er dem Geburtsort verdanken: Essen. 1958 folgte der Umzug nach Wattenscheid. „1972 war ich erstmals dabei, damals noch mit Stadtprinz Jochen Weber. Ein tolles Erlebnis.“ Er erhielt den Orden „Schwarzer Diamant“ beim Festakt der Günnigfelder Karnevalsgesellschaft zum 75-jährigen Bestehen – die höchste Auszeichnung, die der Bund Ruhr-Karneval (BRK) zu vergeben hat.

Zur Prunksitzung: Nach dem Einmarsch der GüKaGe-Gruppen Späte Mädchen, Elferrat, Funkenmariechen und Spielmannszug, gefolgt vom Einzug des amtierenden Stadtprinzenpaares Dieter I. und Sabine I. samt Adjutanten sowie dem Kommandanten der Prinzengarde Uwe Grembowski, startet das Bühnenprogramm; dabei wirken mit: Büttenredner Franz-Josef Wienert, Die Original Eschweiler Fanfaren, Komödiantin Änne aus Dröpplingsen, Tanzgarde Krefeld 1878, Jörg Hammerschmidt (Stimmenparodist und Comedian), Danny & The Chicks (Rock’n’Roll), durchs Programm begleitet die City-Sound-Band, DJ Manni sorgt für Tanzmusik für die Nacht.

Karten (Saal 30 Euro, Balkon 15 Euro) im Vorverkauf gibt es im Geschäft Keyser (Inhaber M. Conrads) am August-Bebel-Platz 10.

Der Kinderkarneval ist am 11. Februar (Stadthalle, Einlass 14.30 Uhr, vier Euro) – u.a. mit Tanzmariechen Michelle, Laura und Annika, den Späten Mädchen, Elferrat, DJ Rüdiger, erstmals dabei ist der Spielmannszug der GüKaGe. Zu Gast: WAT-Stadtprinzenpaar, Kinderkönigspaare der Wattenscheider Gänsereiter und aus Hattingen, Stargast Bernd Klüser (Fux) Minigarde der KG Herne. Vorverkauf auch bei Keyser am Bebel-Platz.

EURE FAVORITEN