Preisrichter hat ein feines Händchen

Tausende Tauben hat Reinhold Berlin schon bewertet.
Tausende Tauben hat Reinhold Berlin schon bewertet.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Wattenscheid.. Wie viele Tauben Reinhold Berlin schon prüfend in den Händen gehalten hat, kann er nicht genau sagen. „Das waren Tausende.“ Seit 40 Jahren ist der 68-Jährige ehrenamtlich in der „Preisrichter-Vereinigung im Verband Deutscher Brieftaubenzüchter“ aktiv.

In ganz NRW war und ist er unterwegs, das reicht von der Regional- über die Bezirks- bis zur Vereinsschau. Die Berufung in das Preisrichterteam für die Deutsche Brieftaubenausstellung 2007 in Dortmund war das bisher größte Ereignis als Juror.

„In all den Jahren hat man ein gutes Gespür entwickelt.“ Erst beurteilt er mit dem Auge den Gesamteindruck der Taube, dann folgt die Handbewertung: Körperbau, Muskulatur, Gefieder. „Das beste Tier erhält den Titel Standard-Vogel oder -Weibchen.“

Für ein Höchstmaß an Objektivität ist ihm vorher nicht bekannt, welchen Züchtern die Tauben gehören. Seine Bewertung hat Gewicht, nicht nur weil die Züchter eine Bestätigung ihrer Arbeit und Urkunden erhalten. Auch der Wert eines Tieres im Falle des Verkaufs steigt mit einer guten Bewertung erheblich. „Gute Jungtauben werden nicht unter hundert Euro verkauft.“

Nachwuchs fehlt
in den Vereinen

Gab es früher einmal zehn Preisrichter im hiesigen Beritt, so ist er derzeit noch der einzig aktive. Die Zahl der Ausstellungen ist in den letzten Jahren deutlich gesunken. Die Gründe dafür sind vielfältig: Auch in den Taubenvereinen gibt es Nachwuchsprobleme. Eine Schau zu organisieren, sei stets mit nicht unerheblichem Aufwand verbunden. Und passende Räumlichkeiten zu finden, sei immer schwieriger geworden: Vorbei sind die Zeiten, in denen in Wattenscheid noch im Jägerhof, Haus Langensiepen, Braukämper oder in der Sevinghauser Gänsereiterhalle ausgestellt wurde.

In Wattenscheid gibt es derzeit noch rund 70 Züchter in reisenden Schlägen. In den 60er Jahren waren es mal 800, die „das Rennpferd des kleinen Mannes“ auf die Reise schickten.

Reinhold Berlin, Mitglied im Verein „Letzte Hoffnung“, hält in seinem Garten an der Derfflingerstraße noch 50 bis 90 Brieftauben. Seit 1957 ist er mit seinen Tieren in der RV Wattenscheid reisend. Derzeit haben die Tauben Winterpause, im Mai beginnen dann wieder die Preisflüge.

 
 

EURE FAVORITEN