Platzvergabe an „WAT für WAT“ entscheidet Stadt

Die „Wattencheider für Wattenscheid“ auf der Dickebank (Foto 2012).Foto:Helm
Die „Wattencheider für Wattenscheid“ auf der Dickebank (Foto 2012).Foto:Helm
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Regelungen auf Sportanlage an der Dickebankstraße beziehen sich auf den Hauptnutzer SW 08

Um Klarheit um die Vermietung des Sportplatzes Dickebankstraße und des Vereinsheims des SW 08 zu schaffen, informiert Bezirksbürgermeister Manfred Molszich – in Absprache mit den städtischen Ämtern -- über die Regelungen. Laut Molszich habe die Stadt Bochum hat keine Ordnungsverfügung gegen den Verein erlassen, sondern ihm lediglich, im Rahmen der Nutzungsüberlassung der Platzanlage an SW 08, den für den Sportbetrieb nicht erforderlichen Betrieb der Lautsprecheranlage untersagt. Eine private Nutzung/Vermietung des Vereinsheimes sei nicht legal, wen sie über den zeitlichen Rahmen der Zuweisung der Sportanlage – Ende 22 Uhr – hinausgehe, den gaststättenrechtlichen Genehmigungsrahmen (ebenfalls 22 Uhr) sprenge oder die Lärmimmissionswerte überschreite.

All dies sei in den zurückliegenden Jahren regelmäßig geschehen und sei Gegenstand verschiedenster Gespräche zwischen Verein, Ordnungsamt, Umweltamt und Sport- und Bäderamt. Der Verein SW 08 habe daraufhin von sich aus zugesichert, keine private Vermietung mehr vorzunehmen.

Die Untere Umweltbehörde Hagen habe dem Verein Mitte Juni mitgeteilt, dass Beschwerden vorlägen man keine weiteren Verstöße dulden würde. Über und mit dem Verein „Wattenscheider für Wattenscheid“ sei in diesem Zusammenhang nicht geredet worden, so Bezirksbürgermeister Molszich, da dies nicht Gegenstand des vorliegenden Vorganges ist. Denn: Über die Vergabe der Platzanlage an Dritte (so z.B. auch an „WAT für WAT“) entscheide die Sportverwaltung in jedem Einzelfall. Hierbei werde auch regelmäßig auf die notwendigen Genehmigungen durch Ordnungs- und Umweltamt hingewiesen. Molszich: „Das Gelände wird also nicht vom Verein sondern von der Stadt Bochum zur Verfügung gestellt.“

Die Regelungen bezögen sich ausschließlich auf den Hauptnutzer SW WAT 08. Jede anderweitige Nutzung werde im Einzelfall geprüft, die notwendigen Rahmenbedingungen definiert und ggf. durch die Stadt Bochum gestattet.

EURE FAVORITEN