Neuer Radweg führt ins Grüne

Ralf Drews

Er ist fast fertig, der neue Rad- und Fußweg in Eppendorf – eine Route durchs Grüne für Radler und Spaziergänger. Die Bauarbeiten zum neuen Weg „Parkband West“ östlich der Engelsburger Straße gehen in die Endphase, große Teilbereiche sind bereits fertig. Die komplette Strecke soll bis Herbst 2016 fertiggestellt sein.

Vom Sportplatz über alte Bahntrasse Richtung Lilienweg

Hinter dem Eppendorfer Sportplatz an der Engelsburger Straße führt die Strecke auf der alten Bahntrasse nach Osten und knickt dann im anschließenden Wäldchen in Richtung Schützenstraße nach Süden ab. Der rund 3,50 Meter breite Weg wurde im Auftrag der Stadt mit einer Asphaltdecke versehen. Sitzbänke stehen für Fußgänger und Radfahrer zum Verweilen bereit. Und die Schützenstraße soll an der Kreuzung eine neue Mittelinsel erhalten, damit ein Überqueren der Straße gefahrlos möglich ist.

Auf der alten Bahntrasse wird der Weg weiter verlaufen, um dann über eine ziemlich steile Böschung zum Lilienweg zu gelangen. Die Bürger können bis zur Elsa-Brändström-Straße weiter im Grünzug gehen oder mit dem Rad fahren. Das Umwelt- und Grünflächenamt der Stadt erklärte, dass damit eine weitere Möglichkeit geschaffen werde, „Bochums Grünverbindungen zu erfahren“. Einige Absperrungen sind allerdings noch aufgebaut, an einigen Stellen finden noch Restarbeiten statt.

Der erste Abschnitt des Parkbands West mit der Unterführung vom Westpark unter der Alleestraße zur Kohlenstraße wurde im Rahmen des Programms Stadtumbau West bereits ausgebaut. Auch die beiden Tunnel zwischen Ostfeldmark und Talstraße in Eppendorf sind fertig gestellt, die als Verbindung für den Gesamtweg zwischen Innenstadt und Weitmar besonders wichtig sind.

Eine Beschilderung im Rahmen des Landesradwegenetzes soll ergänzend geplant und erstellt werden. Die gesamten Kosten betragen rund 1,2 Millionen Euro.

Mit dem Parkband West wird die Erzbahntrasse fortgeführt und vier große, jedoch unterschiedlich geprägte Parkanlagen untereinander verbunden: Westpark – Saure Wiesen – Südpark – Schlosspark Weitmar. Von dort kann man in kürzester Zeit auf vorhandenen Wegen zum Ruhrtal-Radweg und auf den Springorum-Radweg gelangen. Damit steht künftig Radfahrern und Spaziergängern eine neue Strecke als Naherholungsziel zur Verfügung, um in grüner Umgebung Ausflüge zu unternehmen.