Neue Plätze für Kinderbetreuung

Vertreter der Politik, Träger und Verwaltung sowie der Bauherr am Kita-Neubau.
Vertreter der Politik, Träger und Verwaltung sowie der Bauherr am Kita-Neubau.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Wattenscheid.  Kinderbetreuungs-Plätze sind heiß begehrt. Besonders für unter Dreijährige: Hier hat Wattenscheid Nachholbedarf, die so genannte Bedarfsabdeckung liegt bei 29,7 Prozent (in ganz Bochum bei 34,6 Prozent). Eltern, vor allem Alleinerziehende, haben es oftmals nicht leicht, einen Platz in der Nähe zu ergattern. Entsprechend schnell waren die insgesamt 48 U3-Plätze in der neuen Kita an der Isenbrockstraße vergeben.

Lange Mietzeiten

Der 2,2 Millionen Euro teure Neubau wird von gleich zwei Trägern genutzt: Sowohl die Kindertagesstätte St. Nikolaus des kath. Zweckverbands des Bistums Essen als auch die Kita Bußmannsweg der Awo haben dort Dependancen eröffnet – als Mieter für 15 (Awo) bzw. zehn (St. Nikolaus) Jahre mit Verlängerungsoption.

Grundstückseigentümer, Bauträger und Vermieter ist die BoKita GmbH; deren Geschäftsführer Oguzhan Can, dem auch das benachbarte WTC-Fitnesscamp gehört, betont, dass „die Zusammenarbeit mit Stadt und Trägern gut funktioniert hat“. Das erklärten heute auch Ernst Steinbach, Geschäftsführer der Awo Bochum, und Barbara Wagner vom kath. Kita-Zweckverband beim Rundgang. Bezirksbürgermeister Manfred Molszich und Jürgen Thömmes, Leiter der Bezirksverwaltung, brachten als Eröffnungs-Präsent der Bezirksvertretung Holzspielgeräte mit, hergestellt in den Werkstätten Gottessegen in Günnigfeld.

„Jeder Platz zur verlässlichen Kinderbetreuung ist wichtig“, betonten Manfred Molszich und Jörg Klingenberg vom Jugendamt der Stadt Bochum. Mit dem Neubau steigt die U3-Bedarfsabdeckung in Westenfeld sogar auf 41 Prozent; die Anlage steht wohlgemerkt Kindern aus allen Stadtteilen offen.

Hell, freundlich und geräumig präsentieren sich die Räumlichkeiten an der Isenbrockstraße, im linken Gebäudetrakt befinden sich die zwei St. Nikolaus-Gruppen mit insgesamt 24 U3-Plätzen, rechts die drei Awo-Gruppen (zweimal U3 mit insgesamt 24 Plätzen; in der Ü3 sind übrigens noch sieben Plätze frei). Die Kleinstkinder werden in den Parterre-Räumen betreut, die größeren ziehen ins erste Obergeschoss. Kita-Leiterinnen sind Andrea Niesen (St. Nikolaus) und Astrid Bahne (Awo).

 
 

EURE FAVORITEN