Musiker messen sich in Höntrop

Der Spielmannszug der Höntroper Gänsereiter.
Der Spielmannszug der Höntroper Gänsereiter.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Wattenscheid. Der Spielmannszug der Höntroper Gänsereiter fiebert dem 30. September entgegen. Dann nämlich richten die Höntroper erstmals den musikalischen Wettstreit um den Wanderpokal der Stadt Bochum aus.

Spielmannszüge sowie Fanfarenmusik- und Blasmusikvereine präsentieren dann von 11 bis 16.30 Uhr im Höntroper Kolpinghaus ihre Fähigkeiten, eine Jury fällt ihr Urteil. Bewertet werden die Tonreinheit, die Übernahme der Instrumente und der Gesamteindruck. Zu diesem – für Zuhörer kostenlosen – Wettstreit erwarten die Veranstalter mehrere hundert Musiker.

Proben für den großen Auftritt

„Unsere gesamten Proben der nächsten Woche werden unter diesem besonderen Zeichen stehen“, so Niko Halwer vom Spielmannszug der Höntroper Gänsereiter.

Die Proben beginnen am Dienstag, 28. August: Nach einer kleinen Sommerpause in den großen Ferien kommen die Männer und Frauen wieder wöchentlich in der Höntroper Gänsereiterhalle zusammen. In der Zeit von 18 bis 19 Uhr proben die Anfänger und lernen die ersten musikalischen Schritte auf Marschtrommel, Querflöte, Lyra, Becken und Pauke. „Erfahrene Spielleute des Zuges zeigen den Neulingen, wie man neben vielen ,schiefen’ Tönen oder Schlägen den richtigen Klang aus den Instrumenten bekommt“, so Halwer. Ebenfalls immer dienstags, und zwar ab 19 Uhr, steht dann für alle Spielleute die „Gesamtprobe“ an. Neben traditionellen Märschen wie „Gruß an Kiel“ oder „Preußens Gloria“ spielen sie auch modernere Stücke wie „Rock around the Clock“, „Viva Colonia“ oder „Hände zum Himmel“.

Interessenten und neue Mitglieder, betont Halwer, seien herzlich eingeladen, dienstags zwischen 19 und 19.45 Uhr in der Halle vorbeizuschauen. Die Mitgliedschaft sei kostenlos, da Kleidung und Instrumente von den Gänsereitern gestellt würden.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen