Märchenspiele startklar

Die Waldbühne nach der Aufräumaktion.
Die Waldbühne nach der Aufräumaktion.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Wattenscheid..  Die beliebten Märchenspiele auf der Waldbühne im Höntroper Südpark können ab dem kommenden Montag, 21. Juli, wie geplant stattfinden. Die Aufräumarbeiten nach dem Orkan Ela sind so weit abgeschlossen, dass der Spielbetrieb endlich aufgenommen werden kann.

Auf diese Nachricht hatten Kinder und Erwachsene sehnsüchtig gewartet, denn es war lange Zeit unklar, wann die zahlreichen umgestürzten Bäume beseitigt sind. Besonders viele Ferienpass-Inhaber, die einen ermäßigten Eintrittspreis zahlen, besuchen die Märchenspiele.

Angesichts der schweren Sturmschäden in der idyllisch im Grünen gelegenen Waldbühne konnte das traditionelle Gastspiel der Volksbühne Wattenscheid, die dort vom 7. bis 18. Juli auftreten sollte, nicht stattfinden. Jetzt geht es allerdings mit dem Casamax-Theater wie geplant vom 21. Juli bis 1. August weiter (zunächst mit dem Stück „Robinsons andere Insel“, dann eine Woche später mit „Als Louisa plötzlich Louis war“).

Auch Kolping-Spielschar freut sich

Der Abschluss der Aufräumarbeiten ist auch eine gute Nachricht für die heimische Kolping-Spielschar Höntrop, die vom 4. August bis 15. August auf der Waldbühne auftritt (mit den Stücken „Das tapfere Schneiderlein“ sowie „Pünktchen und Anton“). Schon seit 60 (!) Jahren ist die Spielschar bei den Märchenspielen aktiv; das Team um Franz-Josef Ridder hatte stets darauf gehofft, dass es nach dem Orkan doch noch klappt.

Auch Niklas Matrong, Betreiber der Waldbühne, die der Stadt gehört, ist sichtlich erleichtert. „Wir sind froh, dass es geklappt hat.“ Noch am Freitag fanden Aufräumarbeiten statt. Das Bühnendach und die Beleuchtung von oben seien zwar zerstört, doch den Aufführungen stehe insgesamt nichts mehr im Wege.

„Gemeinsam mit der Stadt haben wir es geschafft, dass die Waldbühne nun wieder bespielbar ist“, so Matrong. Die Stadt habe gut reagiert und engagiert mitgeholfen, um die enormen Sturmschäden zu beseitigen. Auch wenn einige Waldwege im Südpark weiterhin gesperrt sind, sei es für die Besucher problemlos und sicher möglich, die Waldbühne zu erreichen.

Bleibt also zu hoffen, dass wieder zahlreiche Gäste den Weg nach Höntrop antreten und für volle Ränge in der Waldbühne sorgen. Die traditionsreichen Märchenspiele waren stets ein Zuschauermagnet im sechswöchigen Sommerferienprogramm.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen