Hundehalter aus Essen suchen Puli-Mischling Lucy in Bochum

Etwa 30 Zentimeter hoch und 50 Zentimeter lang: der ungarische Hirtenhund-Mischling Lucy.
Etwa 30 Zentimeter hoch und 50 Zentimeter lang: der ungarische Hirtenhund-Mischling Lucy.
Foto: privat
Besitzerin Ursula Bessen bittet um sachdienliche Hinweise, wo sich die siebenjährige Puli-Mischlingshündin Lucy aufhält. Das Tier ist extrem scheu.

Bochum/Wattenscheid/Dahlhausen.. „Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum“, zitiert der Tierschutzverein Hund und Pfote e.V. den Literaten Carl Zuckmayr. Vor vier Jahren hat der Verein Ursula Bessen und Peter Lechner Lucy (7) aus dem nordostungarischen Nyíregyháza vermittelt.

Am Neujahrsnachmittag entlief die Hündin, nachdem sie beim Spaziergang an den Ruhrwiesen von einem Silvesterböller erschreckt wurde. Seitdem leben Bessen und Lachner das Leben, das Zuckmayr keinen Menschen wünscht.

Zuletzt nahe WAT gesichtet

Und da entlaufene Hunde sich nicht an Ortsgrenzen halten, ist Lucy nun ein Fall für die Wattenscheider und Dahlhauser. Denn in deren Grenzgebiet ist Lucy zuletzt gesichtet worden.

Ursula Bessen beschreibt ihren Puli-Mischling (ungarischer Hirtenhund) als „schwarzes Wollknäuel“, etwa 50 Zentimeter lang und 30 Zentimeter hoch.

Da die Hündin vermutlich in ihren ersten Lebensjahren misshandelt worden ist, flieht sie vor fremden Menschen und Artgenossen. Eine von Bessen hinzugezogene Hunde-Suchexpertin rät unbedingt von Versuchen ab, den Hund einzufangen oder ihn auch nur zu rufen. Der Versuch, den erschreckten Hund einzufangen, nachdem er am 1. Januar auf einer Essener Ruhrbrücke ein Verkehrschaos ausgelöst hatte, hat die Hündin mutmaßlich noch mehr in Panik versetzt und dazu geführt, dass sie noch weiter geflohen ist.

Hinweise erbeten

Sachdienliche Hinweise und Beobachtungen nehmen die Besitzer Ursula Bessen ( 0177/33 79 36 4) und Peter Lechner ( 0173/21 22 79 1) telefonisch entgegen.

EURE FAVORITEN