Gemeinschaftskonzert begeistert Zuhörer

Der Frauenchor Höntrop
Der Frauenchor Höntrop
Foto: Klaus Pollkläsener

Beeindruckend war das dritte vorweihnachtliche Gemeinschaftskonzert „Querbeet“ am Samstag in der Versöhnungskirche Preins Feld in Höntrop. Dazu eingeladen hatten der Spielmannszug der Höntroper Gänsereiter, der Frauenchor Höntrop, das Akkordeonorchester Wattenscheid, der Spielmannszug Glück Auf Essen-Kupferdreh, die Dudelsackspielerin Astrid Kern und weitere Gäste.

Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt. Gekonnt führte Peter Hirschfelder, Leiter des Spielmannszuges des Gänsereiter-Clubs Höntrop, durch die Veranstaltung; er gab bekannt, dass an diesem Nachmittag den Gästen klangvolle Genüsse auf zwei Ebenen dargeboten werden. Bezirksbürgermeister Manfred Molszich sprach Grußworte.

Intensiv hatten sich die Musikgruppen vorbereitet. Im ersten Konzertteil wurden moderne Melodien und Rhythmen dargeboten. Im zweiten Durchgang standen weihnachtliche/geistliche Klänge und Stücke auf dem Programm. Ein Genuss war das „Ave Maria“, gesungen von der Solistin Jennifer Froitzheim. Ein Raunen ging durch das Kirchenschiff, als der Frauenchor Höntrop das Lied „Ave Verum corpus“ von Wolfgang Amadeus Mozart erklingen ließ, und bei „I will follow him“ aus dem Musical „Sister Act“ klatschten und applaudierten die begeisterten Zuschauer. Es gab nach der Zugabe minutenlang stehende Ovation. Der Chor klang noch voluminöser und begeisterte durch seine Präzision. Einen Dank dafür verdient der neue Chorleiter Stefan Makoschey, der den Frauenchor erst seit 2015 leitet und mit seinem Soloauftritt auf der Querflöte die Besucher verzauberte. Begleitet wurde der Chor am Klavier von Peter Böhmer. Als nach über zwei Stunden Künstler und Besucher das abschließende Lied „Tochter Zion“ anstimmten, waren sich alle einig, das Konzert im nächsten Jahr zu wiederholen. Die musikalische Gesamtleitung der beiden Spielmannszüge hatte Patrik Wirth. An der Orgel spielte Markus Schröder.

 
 

EURE FAVORITEN

Känguru-Baby Lizzy verzückt den Zoo Duisburg

Do, 19.07.2018, 13.49 Uhr
Beschreibung anzeigen