Festnahme nach Brand im Rathaus

Foto: WAZ FotoPool

Wattenscheid.  Im Bürgerbüro des Wattenscheider Rathauses kam es am Donnerstag, 11. Dezember, gegen 18 Uhr zu einer Rauchentwicklung (die WAZ berichtete).

Bei Eintreffen der Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr hatten die Besucher und Mitarbeiter das Bürgerbüro bereits verlassen und standen vor dem Rathaus. In der Herrentoilette waren Papiertücher auf einen Haufen gelegt und angezündet worden. Hierdurch entstand kein Gebäudeschaden und nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde niemand verletzt.

Die weiteren Ermittlungen vor Ort führten zu dem mutmaßlichen Täter. Es handelt sich um einen 37-jährigen, polizeibekannten Bochumer. Der alkoholisierte Mann hatte das Bürgerbüro besucht und dort kurz vor dem Brandausbruch nach der Toilette gefragt. Er befand sich noch in der Personengruppe auf dem Vorplatz und wurde vorläufig festgenommen. Er streitet die Brandlegung ab. Das Wattenscheider Regionalkommissariat (KK 34) ermittelt und bittet unter 963-8405 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Hinweise.

 
 

EURE FAVORITEN