Feiern im Zeichen der Ersten Hilfe

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Wattenscheid..  Normalerweise bedeutet „Blaulicht“ nichts Gutes. Doch am Samstag, 27. Juni, stehen Sirenen auch für Spaß, spannende Einblicke und Informationen. Denn von 14 bis 18 Uhr sind „Schaulustige“ rund ums Feuerwehrhaus an der Höntroper Straße 97 willkommen, wenn lokale Hilfsorganisationen und Unternehmen aus Bochums Krankentransport und Rettungsdienst ein gemeinsames Programm auf die Beine stellen. Damit feiern die Höntroper Blauröcke ein Feuerwehrfest „mal anders“, abseits von Grillwurst und Bierstand. Die Vorbereitungen laufen bereits.

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und Jugendrotkreuz aus Wattenscheid, der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr Bochum, die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Bochum, die Malteser und der Arbeiter-Samariter-Bund aus Bochum, die Freiwillige Feuerwehr Höntrop als Gastgeber, Medcare Professional, Krankentransporte Kröger und die Falck Unternehmensgruppe beteiligen sich daran.

Besucher packen mit an

So bauen sie am Feuerwehrhaus Infostände auf, bieten Mitmachaktionen und zeigen bei verschiedenen Rettungsübungen, was sie können. „Ein Highlight des Aktionstages werden die von allen Organisationen durchgeführten Stationsübungen für die Besucher sein, bei denen demonstriert werden soll, dass wirklich jeder in der Lage ist, effektiv ,Erste Hilfe’ zu leisten“, kündigt Niko Halwer von der Freiwilligen Feuerwehr Höntrop an.

Besucher haben zudem nach Absolvierung der angebotenen Übungen – etwa Defibrillatoreinsatz, Umgang Rollstuhl-Treppensteiger, Wasserrettung, Herz-Lungen-Wiederbelebung – die Chance, einen „Erste Hilfe-Gutschein“ des Roten Kreuzes zu erhalten. Ferner wird es auch Rettungsvorführungen und Fotoaktionen der Einsatzkräfte geben.

Das Thema Technik soll außerdem im Mittelpunkt stehen: Verschiedene Fahrzeuge, wie beispielsweise Rettungswagen der Hilfsorganisationen, können an diesem Tag gefahrlos unter die Lupe genommen werden. Die DLRG bringt dazu auch ein Rettungsboot mit. Medcare Professional und Krankentransporte Kröger präsentieren hingegen einen „Schwerlast-Rettungswagen“. Der Arbeiter-Samariter-Bund führt einen Behindertentransportwagen vor und die Maltester stellen einen fast historisch anmutenden Krankentransportwagen aus dem Jahr 1987 aus.

„Auf dem Nebenplatz wird immer mal wieder der Ernstfall geprobt: hier wird von den Wattenscheider Feuerwehrleuten auch eine große Übung mit entsprechenden Einsatzfahrzeugen gezeigt; die ehrenamtlichen Blauröcke rücken dann zu einer Pkw-Rettung an“, schildert Halwer.

„Traditionalisten“ unter den Besuchern dürfen aber beruhigt sein: „Wir sorgen auch für leckere Verpflegung“, betont Halwer. „Nicht nur beim Dämmerschoppen.“

EURE FAVORITEN