Facetten des Lebens in der Awo ausgestellt

Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Wattenscheid.  Dagmar Steinmann malt nicht nur. Sie bringt Leben auf die Leinwand – in allen Facetten. Bilder wie das „Janusgesicht“ zeugen von Ängsten und Bedrohungen, kompositorische Arbeiten wie „Sonne Mond“ variieren kraftvolle, energetische mit blauen, kalten Elementen.

Eine Auswahl dessen ist ab kommenden Samstag, 17. August, im CentrumCultur der Awo am August-Bebel-Platz 2a zu sehen. Eine Vernissage findet um 18 Uhr statt. Der Eintritt dazu ist frei. Die Bilder sind im Anschluss für etwa einen Monat zu den Öffnungszeiten der Awo für alle Interessierten ausgestellt.

Dagmar Steinmann malt in der Natur. Das, was sie dabei sieht, fließt in ihre Werke ein. Sind es sonst häufig Engel, die sie darstellt, hat sie diesmal auch Porträts im Repertoire. Ob Tana Schanzara oder Bergmanndarstellungen: Die Künstlerin aus Günnigfeld hält auch hier das Leben – mit einer gewissen Ruhrgebietsromantik – fest.

Die afrikanische Gemeinde hat sie außerdem geprägt. Sie bebilderte ihre Eindrücke szenisch.

„Mit meinem vielfältigen Wirken als Malerin möchte ich den Menschen Freude, Mut, Hoffnung und neue Erkenntnisse bringen. Meine Arbeit ist der Kraft der Seele und dem Weg der Ganzheitlichkeit gewidmet“, beschreibt Dagmar Steinmann ihre künstlerischen Ansprüche.

 
 

EURE FAVORITEN