Den Alltagsstress vergessen können

Yoga: Während des Kurses führen die Teilnehmer verschiedene Entspannungsübungen durch.
Yoga: Während des Kurses führen die Teilnehmer verschiedene Entspannungsübungen durch.
Foto: WAZ FotoPool

Wattenscheid..  Mit zahlreichen Kursangeboten startet die Katholische Familienbildungsstätte (FBS) ins neue Jahr. Das Programm für 2015 liegt vor, dazu zählen „Klassiker“ wie auch neue Einheiten in verschiedenen Fachbereichen.

Zu den Themenschwerpunkten gehört dabei die Gesundheit. „In Zeiten von Hektik und Reizüberflutung ist es uns ein Anliegen, Ausgleichsmöglichkeiten zu schaffen“, kündigt FBS-Mitarbeiterin Lisa Küke an. Wer den gedruckten Angebotskatalog ab Seite 110 aufschlägt, findet hierzu mehrere Kurse: Etwa Pilates, Yoga und Entspannung (Start u.a. am 14. Januar) sowie Tai Ju Chuan, eine harmonisierende Bewegungslehre Chinas, die Köperbewusstsein und Meditation schult (Start z.B. am 13. Januar).

Kampf den Kalorien

Mit „Kantaera“ und „Aroha“ liefert die FBS weitere, neue Einheiten zum Alltagsausgleich. Erstere kombiniert asiatische Kampfkunsttechniken mit einfachsten Aerobic-Übungen auf gelenkschonende Weise. Das effektive und unkomplizierte Work-out namens „Aroha“ stammt dagegen aus Neuseeland, festigt Bauch, Beine, Po und soll ein optimaler, gelenkschonender Kalorienkiller sein. Beide Kurse leitet Fitnesstrainerin Ulrike Thöne. „Im Bereich Gesundheit bieten wir Veranstaltungen für jedes Alter und in unterschieldichen Schwierigkeiten an. Zwecks einer Beratung können sich Interessierte vorab bei uns melden“, schildert Küke. Auch ein Probetraining sei zunächst möglich.

Eine Kinderbetreuung steht während der Übungen und aller weiteren Einheiten kostengünstig zur Verfügung. Nicht nötig ist diese allerdings, wenn Eltern und Kinder gemeinsam Termine wahrnehmen, die etwa unter dem Programmpunkt „Familie heute“ zusammengefasst sind und auch in Kooperation mit Kindertagesstätten und Familienzentren stattfinden. Dazu zählen Babykurse, Erste-Hilfe-Kurse, interkulturelle Gruppen. Das Besondere dabei: Über Förderungen können die Kursgebühren abgerechnet werden. Beratungen zu diesem Thema übernimmt Mitarbeiterin Brigitte Pogrzeba.

Doch nicht nur neue Kurse liefert das Programm der FBS in 2015. Es ist in einer überarbeiteten Fassung mit neuer Aufmachung erschienen. Durch mehr Fotos und optisch weniger Text – das Format ist größer geworden – sieht’s übersichtlicher aus. „Benutzerfreundlich“, wie Küke und Pogrzeba betonen. „Das Programm soll dazu beitragen, Lust auf die angebotenen Kurse zu bekommen.“

Wer sich davon ein Bild machen möchte, erhält die gedruckte Version in der FBS, im Bürgerbüro des Wattenscheider Rathauses, in der Stadtbücherei sowie in ausgewählten Kitas.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel