Cern-Mitarbeiter hält Vortrag

Redaktion
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Wattenscheid.  Thomas Kopsch, ehemaliger Schüler des Märkischen Gymnasiums, hat in diesem Jahr ein Praktikum am Large Hadron Collider (LHC) des Cern (Conseil Européen pour la Recherche Nucleaire) in Genf gemacht und dort in der Arbeitsgruppe, die an der Entdeckung des Higgs-Bosons beteiligt war, gearbeitet. Peter Higgs, „Erfinder“ dieses Teilchens, ist bedeutendster Kandidat für den Physik-Nobelpreis 2013.

Thomas Kopsch wird nun am Montag, 17. Dezember, seine alte Schule an der Saarlandstraße besuchen und von 13.40 Uhr bis 15.10 Uhr im Physikraum einen Vortrag über das Higgs-Boson und seine Entdeckung halten. Anschließend gibt es Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Dazu sind die Physikkurse der Qualifikationsphase und alle interessierten Schüler der Märkischen Schule herzlich eingeladen.