Wie der Mensch in den Wasserkreislauf eingreift

Faszinierende Bilder von einem lebensnotwendigen Element: Das Wasser in 20 Ländern der Welt steht im Mittelpunkt des kanadischen Dokumentarfilms "Watermark", der am Donnerstag, 19. Februar, um 18.30 Uhr in der Reihe "Kino erleben in der insel" zu sehen ist.

Marl.. Zwei Drittel der Erde sind von Wasser bedeckt. Es verbindet Menschen, wenn sie gemeinsam davon trinken, ein heiliges Bad nehmen oder sich die Kraft der Flüsse und Ozeane zur Stromerzeugung nutzbar machen.

20 Stationen in zehn Ländern verbinden sich in dieser Dokumentation zu einem großen Ganzen. Die giftigblauen Rinnsale der Ledergerbereien in Bangladesch sind dabei genauso Teil des Wasserkreislaufs wie die unberührten Seen in British Columbia.

Mittlerweile aber gefährdet der Mensch diesen Kreislauf durch extensive Nutzung nachhaltig.
Kino erleben: "Watermark", Donnerstag, 19. Februar, 18.30 Uhr im Alten Lesesaal der insel, 87 Minuten, 3 Euro

EURE FAVORITEN