Streit zwischen Rockern und Anwohnern eskalierte

Ein Streit zwischen Anwohnern der Marler Waldsiedlung und der Rocker-Gruppe "Chicanos" ist am Montagabend eskaliert.
Ein Streit zwischen Anwohnern der Marler Waldsiedlung und der Rocker-Gruppe "Chicanos" ist am Montagabend eskaliert.
Foto: Ute Gabriel
Wer wen provoziert hat, wird noch ermittelt. Fest steht, dass es am Montagabend fast zu einer Massenschlägerei vor der Marler Teestube gekommen ist. Nach Darstellung der "Chicanos", die die Räumlichkeiten als Treffpunkt nutzen, sollen Provokationen wegen der Nutzung der Teestube vorangegangen sein.

Marl.. Zwei leicht verletzte Männer wurden am Montagabend nach einer Schlägerei vor einem künftigen Rocker-Vereinsheim in Marl ins Krankenhaus gebracht. Bis zu 30 Personen sollen gegen 21 Uhr in die Schlägerei verstrickt gewesen sein. Einzelne Zeugen wollen beobachtet haben, dass eine Gruppe die 39 und 32 Jahre alten Spaziergänger mit Reizgas angegriffen habe.

Laut Polizeiangaben handelte es sich um einen Streit zwischen Rockern und Anwohnern. In der Waldsiedlung wird derzeit eine frühere Teestube zu einem Vereinsheim umgebaut. Die Rockergruppe "Chicanos" soll dieses Heim künftig betreiben. Sie gelten als Supporter-Gruppe der Bandidos. Die Polizei hatte die Gruppierung in einer ersten Meldung als "Schikanos" betitelt.

Polizei konnte Massenschlägerei knapp verhindern

Nach Recherchen der WAZ Mediengruppe sehen sich die Motorradclub-Mitglieder nicht als diejenigen, die den Streit begonnen hätten. Die Clubmitglieder hätten sich lediglich verteidigt, erklärte der Sprecher. Die Clubmitglieder benutzen die Räumlichkeiten, die dem Deutsch-Türkischen Kulturverein gehörten, als Treffpunkt. „Die Hälfte der Mitglieder des Clubs“, sagte gestern ein Sprecher der Bandidos „hat selbst eine Migrationshintergrund.“

Laut Polizei ist noch unklar, wie es zu den handfesten Streitigkeiten kam. Auch konnten die Beamten noch keine näheren Angaben darüber machen, wie viele Menschen letztlich an der Schlägerei beteiligt waren. Offenbar eilten rund 100 schaulustige Anwohner, zumeist mit Migrationshintergrund, zu der Auseinandersetzung. Nach Auskunft aus der Leitstelle der Kreispolizei Recklinghausen sollten die Personalien aller Schaulustiger festgehalten werden. Die Polizei konnte verhindern, dass es zu einer Massenschlägerei kam.

Ermittlungen um das Rocker-Vereinsheim dauern weiter an

Die Polizei zog Einsatzkräfte aus mehreren Nachbarstädten heran. Verhaftet wurde bislang niemand. Das Vereinsheim, vor dem die Auseinandersetzung begonnen hatte, wurde im Anschluss an die Schlägerei durchsucht. Dabei fand die Polizei weder Waffen noch Personen. Die Ermittlungen dauern an.

Im Kreis Recklinghausen gibt es mit dem MC Recklinghausen eine Motorradgang der Bandidos mit Sitz in Herten. Außerdem gibt es neben den Chicanos mit den Motorradclubs Rapidos und den Escuderos zwei weiterer Supporter“-Gruppen der Bandidos. (we)

 
 

EURE FAVORITEN