Spur vom vermissten Florian S. aus Olfen ist nicht neu

Eine Einsatzgruppe der Hundertschaft sammelte sich an der Alten Fahrt.
Eine Einsatzgruppe der Hundertschaft sammelte sich an der Alten Fahrt.
Foto: Jessica Strotmann
Die Spur des vermisstem Florian S., die ein Mantrailer-Hund am Donnerstag gewittert hat, ist nicht neu. Das hat die Polizei am Freitagmorgen erläutert. Die Polizei-Hunde hätten schon vor einer Woche genau diese Spur gefunden. Danach habe es weitere Aktionen gegeben.

Olfen.. Die Mantrailer-Hunde eines privaten Dienstes hätten am Donnerstag " bei der Suche nach dem vermissten Florian S. letztlich nichts gefunden, das uns neue Hinweise geliefert hätte", sagte Michael Franz, Sprecher der Polizei im Kreis Recklinghausen. Auch bei der Suche der Polizei habe eine Spur vom Olfener Ortskern zur Alten Fahrt geführt, einem stillgelegten Kanal-Arm.

Die Suche der Mantrailer-Hunde der Polizei habe in der vergangenen Woche an exakt derselben Stelle geendet. "Es ist genau die gleiche Örtlichkeit an der Alten Fahrt gewesen", bestätigte Franz. "In dem Bereich haben die Kollegen mit den zu diesem Zeitpunkt sinnvollen Maßnahmen bereits gesucht", so Franz.

Details verrät die Polizei nicht

Welche Suchmaßnahmen genau eingesetzt wurden, will Franz nicht öffentlich machen. Besonders aus Rücksicht auf die Familie des Vermissten würde man nicht jede einzelne Maßnahme detailiert nennen. Einzelheiten würden in diesem Fall nur zu Gerüchten und Spekulationen führen, die die Angehörigen belasten könnten.

Die Stelle sei jedoch "sehr konkret abgesucht" worden. Der Einsatz von Tauchern habe nach den Ergebnissen der Suchmaßnahme an dieser Stelle der Alten Fahrt keinen Sinn gemacht.

Polizei-Sprecher: "Es ist ein Riesenbereich"

Generell stellte Franz klar: "Es is ein Riesenbereich mit vielen Kanälen, Flüssen, Feldern und Wäldern. Wir sind bisher jeglichem kleinen Ansatz nachgegangen." Die Polizei habe aus der Luft ebenso gesucht wie mit Hundertschaften auf dem Boden, sei allen Hinweisen nachgegangen - und habe den Fall auch längst nicht abgeschlossen.

Noch am Donnerstag sei man in Kontakt mit den Angehörigen gewesen. Wenn es bei privaten Such-Aktionen neue Hinweise gebe, werde die Polizei dem natürlich nachgehen, so Franz weiter. Nach Stand vom Freitagmorgen wird es allerdings am Wochenende keine weiteren Such-Einsätze der Polizei geben.

Vermisst seit Karnevalssamstag

Der Dattelner Florian S. war am Karnevalssamstag nach einer Feier in Olfen verschwunden. Gegen 22.30 Uhr waren seine Freunde ins Festzelt gegangen - und er war draußen geblieben. Bei seinem Verschwinden trug Florian S. ein Kostüm: Er war als Affe verkleidet. Darunter trug er eine graue Hose, vermutlich ein weißes T-Shirt und schwarze Schuhe.

 

EURE FAVORITEN