So ein Zirkus

David Larible ist Clown bei Roncalli. Hier bei einem Workshop mit Lehrern aus Recklinghausen. Foto: Reiner Kruse
David Larible ist Clown bei Roncalli. Hier bei einem Workshop mit Lehrern aus Recklinghausen. Foto: Reiner Kruse
Foto: WAZ

Recklinghausen..  Der Circus Roncalli kommt. Anlass für den Besuch in Recklinghausen ist ein halbrunder Geburtstag: Roncalli wird in diesem Jahr 35 Jahre alt.

Und dieser Geburtstag wird mit einem neuen Programm „35 Jahre Roncalli“ so richtig gefeiert.

Gezeigt wird unter anderem eine Parade der silbernen und goldenen Clowns von Monte Carlo und anderen Weltwundern. Dieses Jahr ist das Programm ein Strauss von Besonderheiten. Nummern, die mit ein paar gewollten Ausnahmen noch nie in Deutschland gezeigt wurden. Ein paar vertraute Gesichter sind aber dennoch zu sehen. David Larible etwa, zuletzt bei den Vorstellungen in Recklinghausen 2008 ein gefeierter Clown. Er kommt mit neuen Nummern, Zwischenspielen und Partner Gensi aus Katalanien.

Neu dabei ist „Encho“, ausgezeichnet mit dem silbernen Clown, der Ausnahmeartist mit den gemeißelten Muskeln („meine Muskeln sind mein Kostüm“). Neu in der Roncalli-Manege sind auch: Pferdepapst Florian Richter und dessen „Horse Evolution Show“, ein Dressurakt, für den es in Monte Carlo mit dem „Goldenen Clown“ ausgezeichnet wurde. Und: Jemile Martinez. Ein junger temperamentvoller Jongleur. Er kommt aus England, dem Mutterland des Fußball, und zeigt was sich mit Fußbällen alles anstellen lässt.

Standort: Konrad-Adenauer-Platz, Recklinghausen. 10. bis 27. März 2011; Vorstellungen in Recklinghausen: Premiere am Donnerstag, 10. März um 20.00 Uhr.

Die weiteren Abend-Vorstellungen gibt es von Dienstag bis Samstags jeweils um 20 Uhr und am Sonntag um 18 Uhr. Die Nachmittagsvorstellungen sind Mittwoch, Donnerstag und Samstag jeweils um 15 Uhr sowie am Sonntag um 14 Uhr. Tickets und Infos unter www.roncalli.de. Tickets oder telefonisch außerdem noch unter 01805 224522.

 

EURE FAVORITEN