Selbstgespräch

Marl.. Erst war es zu warm, dann war es zu nass – der Sommer dieses Jahres passte überhaupt nicht zum erstmals eingerichteten Lesegarten der Stadtbibliothek.

Dafür war eine andere Aktion ein voller Erfolg: Eine Werbekampagne im Einkaufszentrum Stern brachte 131 neue Leser und rund zwei Dutzend, die sich wieder der Einrichtung erinnerten. Unterm Strich gab es beim Rückblick und beim Vorstellen der nächsten Aktionen nur zufriedene Gesichter.

Mitarbeiterinnen der Bibliothek hatten einen Infostand und eine kleine repräsentative Auswahl aus der Bibliothek in der Ladenstraße aufgebaut und boten Neumitgliedern drei kostenfreie Monate an. Eine erfolgreiche Idee des stellvertretenden Bibliotheksleiters Wolfgang Langowski. Noch mehr Engagement scheiterte nur am fehlenden Personal. „Viele neue Leser sind so auf unser attraktives und vielfältiges Angebot aufmerksam geworden“, freut sich Bibliotheksleiter Klaus Philipp. Er hofft, dass nun möglichst viele auch dabei bleiben.

Die schon mehrfach angeregte Erweiterung der Öffnungszeiten wird ab sofort donnerstags (20 statt 18 Uhr) eingeführt. Nach einer Probezeit soll über die Fortsetzung entschieden werden. Die nächste Werbe-Aktion wird ein Infostand der gesamten insel-VHS (Volkshochschule samt Bücherei) auf dem Volksparkfest am 3. Oktober sein.

Im Herbst bietet die Bibliothek fünf Veranstaltungen an. Als erstes kommt am 23. September Lindenstraßen-Star Joachim Hermann Luger (Hans Beimer), der aus dem Buch von Werner Streletz vorliest (einem früheren Redakteur der WAZ Marl): „Der Beifahrer – ein Selbstgespräch“. Am 13. Oktober gibt es einen Fußball-Abend mit Ben Redelings, Am 26. Oktober liest Volker Degener „Mord aus erste Hand), am 18. November Roswitha Iasevoli „Bella Donna“ und am 9. Dezember gibt es Weihnachtserzählungen mit der Sopranistin Jessica Burri.

Auch die Jugendbücherei Türmchen startet in den Leseherbst. Mit einer literarischen Geburtstagsparty (50. Geburtstag von Jim Knopf) beginnt am 7. September die Reihe „Türmchen liest“: Immer dienstags (15 Uhr für Zuhörer ab fünf Jahren, 16 Uhr für Mitleser ab acht). Unterstützt werden die Türmchen-Mitarbeiter von einigen Vorlese-Gästen, kündigt die Leiterin Maria Poll an: Ingrid Heinen, Ange Ronge, Beate Kühnhenrich und Wilfried Groß haben sich schon bereit erklärt.

Auch Bürgermeister Werner Arndt ist ins Lesen eingespannt. In der Aktion „Kurz vor 12“ machen eingeladene Schulklassen in sechs Städten mit. Arndt liest am 28. Oktober mittags vor und mit den Schülern im insel-Türmchen.

 
 

EURE FAVORITEN