Polizei beendet die Serie von Raubüberfällen

Nach dem vierten bewaffneten Überfall auf einen Kiosk in Waltrop ist die Raub-Serie der letzten Wochen beendet: Erst am Dienstagabend hatten erneut zwei Männer den Kiosk am Rathaus überfallen. Dreimal war das Geschäft an der Hochstraße das Ziel, einmal die Trinkhalle an der Tinkhofstraße. Am Mittwochabend dann nahm die Polizei vier tatverdächtige Männer in einem Haus in der Bissenkamp-Passage fest.

Waltrop. Nach einem Zeugenhinweis rückte die Polizei gegen 18 Uhr mit mehreren Einsatzfahrzeugen in der Bissenkamp-Passage an. In einem Mehrfamilienhaus direkt gegenüber des SPD-Parteibüros - vor den Augen der zufällig anwesenden Bürgermeisterin Anne Heck-Guthe - erfolgte wenig später der Zugriff.

Nachdem die Polizei die Umgebung sowie Neben- und Kellerausgänge abgesichert hatte, drangen Beamte mit schusssicheren Westen in das Haus ein. Aus einem Fenster der Wohnung, in der sich die Tatverdächtigen aufhielten, wurde im selben Augenblick eine Pistole geworfen. Wie der Einsatzleiter Frank Grapatin bestätigte, wurden in einer Wohnung dann vier Männer festgenommen und noch eine weitere Schusswaffe sichergestellt.

Noch vor Ort hatte am Mittwoch der Einsatzleiter gegenüber der Bürgermeisterin die Raubserie für beendet erklärt.
Die Tatverdächtigen wurden zunächst zur Polizeiwache nach Datteln gebracht, anschließend nach Recklinghausen. Bis in den späten Abend wurden sie dort verhört.

Offenbar wird den vier Männern noch ein fünfter Raub zugerechnet: Am 23. August hatten zwei bislang unbekannte Männer eine Spielhalle an der Dortmunder Straße überfallen. Sie hatten eine Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und mehrere hundert Euro erbeutet.

EURE FAVORITEN