Orientalische Geschichten

Am Sonntag, 19. Januar, lädt die Musikgemeinschaft Marl (MGM) zum traditionellen Neujahrskonzert ins Theater ein. Das Programm steht ganz im Zeichen orientalischer Geschichten und Klänge. Beginn ist um 18 Uhr.

Marl.. Komponisten aller Epochen und Länder ließen sich immer wieder von der exotischen Atmosphäre der Märchen aus tausendundeiner Nacht inspirieren. Das Orchester der Musikgemeinschaft bringt unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Endrös Ausschnitte aus der bekannten "Nussknacker-Suite" von Peter Tschaikowsky sowie Sätze aus "Peer Gynt" des norwegischen Komponisten Edvard Grieg.

Auch der Wiener WalzerkönigJohann Strauß ist im Programm mit dem "Ägyptischen Marsch" und "Märchen aus tausendundeiner Nacht" vertreten. Von seinem gleichnamigen Vater stammt nicht nur der als Zugabe zu erwartende "Radetzky-Marsch", sondern auch der "Chineser-Galopp". Der Chor stimmt mit ein bei "Madame Butterfly" von Giacomo Puccini und bei den "Polowetzer Tänzen" von Alexander Borodin.

Besonderes Highlight des Neujahrskonzerts aber wird die Uraufführung einer Kantate des jungen Marler Komponisten und Musikers Andr Buttler. Für die Musikgemeinschaft schrieb er "ICH... Sindbad!". Zusammen mit den Gesangssolisten Rebecca Engel und Harald Martini wird die MGM das neue Werk aus der Taufe heben.
Erzählt wird die Geschichte von den Seereisen Sindbads. Die Musik verbindet die eingängige Rhythmik des Musicals mit großer symphonischer Besetzung.

Karten zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) sind an der Abendkasse erhältlich. Kinder haben in Begleitung Erwachsener freien Eintritt. Für Jugendliche bietet die Musikgemeinschaft Jugendpatenschaften an.

EURE FAVORITEN