Koli-Bakterien - Wasserwerk Haltern desinfiziert Trinkwasser

Foto: Archiv/Ulla Emig; FUNKE Foto Services
Wasser aus dem Wasserwerk Haltern wird bis auf weiteres desinfiziert. Es seien coliforme Bakterien festgestellt wurden, teilte Gelsenwasser mit.

Haltern/Gelsenkirchen. Weil in Analysen coliforme Bakterien nachgewiesen wurden, wird das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Haltern bis auf Weiteres mit Chlor desinfiziert. Das teilte das Unternehmen Gelsenwasser jetzt mit. Mit dem Wasser wird unter anderem der Kreis Recklinghausen versorgt, Teile Gelsenkirchens und der Norden der Stadt Duisburg.

"Hinweise auf Fehler in der Wasseraufbereitung gibt es bisher nicht", heißt es in einer Erklärung von Gelsenwasser. Man habe auch keine Auffälligkeiten im Werk festgestellt. Das Trinkwasser werde daher ab sofort "vorsorglich mit Chlorbleichlauge unschädlich gemacht.

Coliforme Keime kommen eigentlich im Darm vor

Um welche Keime es sich genau handelt, wurde nicht mitgeteilt. Coliforme Bakterien sind normalerweise im menschlichen oder tierischen Darm zu finden, sie sind dort nützlich, können aber andernorts im Körper zu Krankheitserregern werden.

Das Unternehmen Gelsenwasser versichert, das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Haltern sei "weiterhin einwandfrei und kann für alle Anwendungen im Haushalt genutzt werden, auch zur Lebensmittel-Zubereitung." Zudem hieß es, das Trinkwasser müsse nicht abgekocht werden. Der Chlor-Zusatz mache sich in der Nase bemerkbar, hieß es bei Gelsenwasser; allerdings würden den Geruch nur "empfindliche Personen" wahrnehmen: "Auch dabei ist kein Anlass zu Besorgnis, die Qualität des Trinkwasser ist dadurch nicht beeinträchtigt", teilte Gelsenwasser mit. Das Unternehme stehe im ständigen Kontakt mit dem zuständigen Gesundheitsamt in Recklinghausen. Alle Maßnahmen würden mit der Behörde abgestimmt. (dae)

Diese Städte werden vom Wasserwerk Haltern versorgt:
  • Altenberge,
  • Haltern
  • Datteln
  • Havixbeck
  • Herten
  • Lüdinghausen
  • Marl
  • Oer-Erkenschwick
  • Olfen
  • Recklinghausen
  • Senden
  • Waltrop
Diese Orte werden in Teilen vom Wasserwerk Haltern versorgt:
  • Billerbeck (Mischwasser aus Haltern und Coesfeld)
  • Duisburg (nördlich der Ruhr)
  • Castrop-Rauxel (Becklem, Henrichenburg, Pöppinghausen, Habinghorst, Ickern, Bladenhorst)
  • Gelsenkirchen (alle Stadtteile außer Feldmark, Neustadt, Rotthausen, Ückendorf, Bulmke-Hüllen)
  • Nordkirchen (westlich der Weischerstraße inklusive Gewerbegebiet Aspastraße)
  • Selm (Mischwasser aus Haltern, Echthausen und Halingen außer Selm-Bork und Selm-Cappenberg (Mischwasser aus Echthausen und Halingen))
 
 

EURE FAVORITEN