Im Herten-Forum gehen die Lichter aus

Norbert Ahmann
Es sieht schlecht aus für die Firmen im Herten-Forum: Seit Donnerstag steht fest: Der neue Besitzer THI aus Hannover hat allen Mietern gekündigt. „Sie wer5den im kommenden Jahr ausziehen“, heißt es.
Es sieht schlecht aus für die Firmen im Herten-Forum: Seit Donnerstag steht fest: Der neue Besitzer THI aus Hannover hat allen Mietern gekündigt. „Sie wer5den im kommenden Jahr ausziehen“, heißt es.
Foto: WAZ FotoPool

Herten.  Im Forum gehen die Lichter aus, die Tage der Filmzeche Hollywood, des Bowlingcenters sowie der anderen Ankermieter wie dem Kundencenter der Vestischen, den Discountern Tedi und Kik, einem Bäcker oder einem Kiosk sind wohl gezählt – zumindest vor Ort. Die THI Holding GmbH aus Hannover, die die sichtbar angeschlagene Einkaufsmeile in der Innenstadt Anfang September und dem Vernehmen nach für 7 Mio Euro vom umstrittenen Besitzer Hutley übernommen hatte, hat die Mietverträge aller vorhandenen Bestandsmietflächen aufgelöst. „Einvernehmlich aufgelöst“, heißt es zumindest in einer von THI am Donnerstagnachmittag verbreiteten Presseerklärung, „so dass diese im Laufe des kommenden Jahres schließen werden“.

Bestürzung im Rat

Eine Nachricht, die schon am Abend während einer Ratssitzung durchaus eine gewisse Bestürzung auslöste. „Das ist heute kein guter Tag für unsere Stadt“, so Bürgermeister Uli Paetzel, „besonders für die 15- bis 18-Jährigen“.

In einer anderen Frage jedoch machten die Niedersachsen nun fast ungeahnte Zugeständnisse. Ursprünglich hatte die THI Holding, die dem lange favorisierten Konkurrenten Concepta das Forum quasi vor der Nase wegschnappte, einen überdimensionierten „Klopper“ mit 17 000m2 Verkaufsfläche und 680 Parkplätzen geplant, nun aber ruderte THI-Geschäftsführer Thomas Hoppe deutlich zurück.

„Das neue Center soll in seinen Ausmaßen, der Mieterbelegung und in seiner baulichen Struktur den städtebaulichen Erfordernissen entsprechen. Sei es in verkehrlicher Hinsicht oder in der Wahl und Größe der Sortimente.“

Was genau das aber letztlich heißt, wie verbindlich es zudem ist und wie letztlich mit dem strategisch so wichtigen städtischen Grundstück an der Feldstraße umgegangen wird, ist weiter unklar. Dass die THI an einer sichtbaren Verkleinerung ihrer Ursprungspläne arbeite, ist für Baurat Volker Lindner indes eine gute Nachricht. Denkbar zumindest, dass das städtische Grundstück für ein abgespecktes THI-Einkaufszentrum plötzlich keine Rolle mehr spielt und mitunter von der Stadt auch anderweitig vermarkte werden kann.

Wie auch immer: Kinobetreiber Meinolf Thies hatte sich noch mittags weitestgehend ahnungslos gegeben. „Ich hatte trotz mehrfacher Anfragen noch nicht einmal Kontakt mit dem neuen Besitzer, weiß daher nur, dass wir einen Vertrag zunächst bis Ende März 2013 haben.“ Die meisten seiner 22 Mitarbeiter, so sieht es nunmehr wohl aus, werden sich alsbald neue Jobs suchen müssen. Genau wie die vielen anderen Menschen, die im Forum arbeiten. Noch.