Hertener versammeln sich zum Herten-Forum

Während der groß angelegten Bürgerbeteiligung im April hatten sich dieTeilnehmer im Grundsatz für einen Neubau ausgesprochen. Der Investor THI, der den englischen Hutley-Brüdern das alte Forum abkaufen und ein neues Einkaufszentrum bauen will, hat seine Pläne inzwischen verfeinert. Dazu gibt es nun neue Informationen bei einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 17. Oktober.

Herten. Das Herten-Forum verfällt zusehends. Hinter verriegelten Eingängen und zerstörten Scheiben halten nur noch ein Caf und der Discounter "Tedi" die Fahne hoch.
Unterdessen treibt der Investor THI von Hannover aus die Pläne für den Abriss und Neubau voran. Branchen-Mix, Verkehrserschließung, Architektur - die Konzepte bei THI sind so weit ausgearbeitet und zum Teil mit Gutachten hinterlegt, dass die nächste baurechtliche Stufe ansteht: die Beteiligung der Öffentlichkeit.

Die vorgeschriebene Bürgerversammlung am Donnerstag wird formaler gestaltet sein als bisherige "freiwillige" Beteiligungen, aber dennoch Raum für Diskussionen bieten.
Lohnenswert dürfte die Teilnahme schon deshalb sein, weil neue Architektenentwürfe für die Fassade gezeigt werden sollen. Was voraussichtlich noch nicht offengelegt wird, sind konkrete Mietverträge. Bekanntlich sind auf 12 100 Quadratmetern Verkaufsfläche ein Edeka-Supermarkt, diverse hochwertige Bekleidungsgeschäfte und ein Elektronik-Fachmarkt als Hauptmieter vorgesehen. Ergänzt wird der Einzelhandel durch Büroflächen. Angedacht sind unter anderem neue Räume für die Hartz-IV-Behörde "Jobcenter".

BürgerversammlungHerten-Forum: Donnerstag, 17. Oktober, 19 Uhr, Glashaus

von Frank Bergmannshoff