Graffiti-Sprüher in Uniform

Graffiti sind in der Regel ein großes Ärgernis. Unbekannte beschmieren meistens nachts irgendwelche Wände. Jetzt greift sogar schon die Polizei zur Sprühdose allerdings ganz legal.

Marl. Im Angebot haben Polizeihauptkommissar Jörg Teichert und seine Kollegen vier Graffiti-Motive: "Geisterradler bitte wenden", "Todsicherer Musikgeschmack", "Ganz toter Winkel" und "Türstopp". Letzt genanntes Motiv soll zum Beispiel Radler dafür sensibilisieren, dass Autofahrer schon mal acht- und gedankenlos die Tür öffnen, wenn gerade ein Radler heranbraust.

Ebenso gefährlich ist auch laute Musik aus dem Kopfhörer. Passend dazu gibt es das Graffito "Todsicherer Musikgeschmack".

Mit ihrer ungewöhnlichen Graffiti-Aktion wollen Polizei und Ordnungsamt für mehr Sicherheit auf Radwegen sorgen. Sprüh-Premiere war am Donnerstag auf der Hochstraße in Alt-Marl.

EURE FAVORITEN