FH vergibt erstmals alle Studienplätze in Eigenregie

DerWesten
Die FH Recklinghausen/Gelsenkirchen vergibt erstmals alle ihre Studienplätze in Eigenregie. Foto: Lutz von Staegmann / WAZ FotoPool
Die FH Recklinghausen/Gelsenkirchen vergibt erstmals alle ihre Studienplätze in Eigenregie. Foto: Lutz von Staegmann / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool

Recklinghausen/Gelsenkirchen.  Mit einem Paukenschlag endete kürzlich die Ankündigung eines bundesweiten „dialogorientierten Serviceverfahrens“ zur zentralen Vergabe von Erstsemesterstudienplätzen.

Dieses Verfahren kommt erst mal nicht. Die Fachhochschule Gelsenkirchen/Recklinghausen greift daher auf eigene Mittel zurück, um die Studienbewerber zuzulassen. Nun können sich alle Studienbewerber über ein zentrales Internetportal der Fachhochschule Gelsenkirchen bewerben. Dabei übernimmt zum ersten Mal die Fachhochschule auch die Vergabe der Studienplätze in den zulassungsbeschränkten Studiengängen in eigener Regie. Damit werden die über 20 Bachelor-Studiengänge in Technik, Informatik, Naturwissenschaften, Wirtschaft, Recht und Journalismus und egal, ob in Gelsenkirchen, Bocholt, Ahaus oder Recklinghausen über die Internetadresse der Hochschule (www.fh-gelsenkirchen.eu) vermittelt. Nur die Bewerber um duale Studienplätze mit eingebundener Berufsausbildung und die Bewerber für Masterstudiengänge müssen sich schriftlich bewerben, alle anderen werden online durch die Bewerbung geführt. Bewerbungsbeginn ist Anfang Mai.