Workshop über die Alltagstauglichkeit von Video-Spielen

Wuppertal.  „Spiel vs. Leben? - Wie Computerspiele Lebenswelten verändern“ heißt ein neuer Workshop in der Börse, Wolkenburg 100. Der erste von vier Terminen ist am Mittwoch, 28. Oktober, 19.30 Uhr.

Durch Videospiele lernen Jugendliche mehr, als man denkt. Die Alltagstauglichkeit dieses Wissens steht dabei durchaus zur Debatte. In dem Workshop suchen Lehramtsstudierende und Dozenten der School of Education an der Uni Wuppertal den aktiven Kontakt zu Interessierten - vor allem Eltern, Erzieherinnen und Erzieher, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen oder Lehrkräfte aus der Stadt.

Anliegen des Workshops soll es sein, sich über die Bedeutung von elektronischen Medien auszutauschen und dabei basierend auf Impulsreferaten zu diskutieren. Weitere Termine: Mittwoch, 25. November: Games als informelle Lerngelegenheiten; 6. Januar 2016: 5: Serious Games in Schule und Unterricht; Mittwoch, 3. Februar: Gamification als Gegenwartsdiagnose. Beginn: Jeweils 19.30 Uhr.

 
 

EURE FAVORITEN