„Wild Kids“ beste Nachwuchsband

Toller Erfolg für die Kinder-Rockband Wild Kids: Beim Wuppertaler Schülerrock-Konzert haben die jungen Musiker von Bandleader Knut Kornatz auf Anhieb den Sonderpreis „Top Newcomer“ bekommen. Mit dem Preis können sie gleich weiter richtig loslegen: Es gab eine hochklassige E-Gitarre nebst Verstärker.

Medley begeisterte das Publikum

„Die Wild Kids haben die Halle gerockt“ – der Ausruf von Bandleader Knut Kornatz fasst alles zusammen: Die jüngste der über 30 Bands des Wuppertaler Schülerrock-Festivals hatte hunderte Zuschauer in der Unihalle mitgerissen. Das Medley aus Klassikern und modernen Songs wie „Smoke On The Water“ und „Au Revoir“ von Mark Foster/Sido kam beim Publikum gut an. Mit ihren Songs eroberten Mariella, Lilli und Jana als Sängerinnen sowie Adriana (Gitarre), Max (Bass), Hannah (Keyboard), Malin (Trompete), Merit, Philipp (beide Saxofon) und Max (Schlagzeug) im Flug die Herzen des Publikums. Für die Rap Parts der erst zehnjährigen Sängerinnen gab es besonders viel Applaus.

Zum Abschluss ihrer Performance warfen die 10- und 11-jährigen Nachwuchsmusiker noch kleine Bälle ins Publikum. „Die zehn Wild Kids haben eine sehr gute Show geliefert. In diesem Alter unter den professionellen Bedingungen aufzutreten, ist ein großes Erlebnis und eine Riesenchance für die Kinder“, zeigte sich auch Michael Thöne von „Totalton“ in Wuppertal begeistert. Nach dem Schlussakkord tobte die Halle und selbst die Techniker sagten dem Bandleader hinterher, dass diese Band wahrlich keinen „Welpenschutz“ mehr brauche – „Die rocken wie die Großen!“

EURE FAVORITEN