Velberter Weihnachtsmarkt auf dem Offers eröffnet

Matthias Spruck
Chris Roberts erfreute seine Fans zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Offersplatz.
Chris Roberts erfreute seine Fans zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes auf dem Offersplatz.
Foto: WAZ FotoPool
Der schönste und längste Weihnachtsmarkt wurde am Freitagabend eröffnet. Bürgermeister wünscht den Velbertern eine friedliche Zeit.

Velbert.  Runde vier Monate war Horst Heß für seine Frau kaum erreichbar. „Da war er dauernd im Keller und hat gebastelt!“ Das hölzerne Ergebnis ist in voller Pracht jetzt in der Hütte des Bürgervereins Oberstadt zu besichtigen: Muntere Weihnachtswichtel, bunte Vogelhäuschen und Insektenhotels. Heike Beldig von der Volkshochschule war ganz entzückt und kaufte gleich zwei.

30 Velberter Einrichtungen dabei

BV-Vorsitzender Klaus Schmitz schenkte derweil Glühwein aus und verkaufte Waffeln: „Das Wetter ist für den Weihnachtsmarkt ideal“, sagte er. Als sich am späten Freitagnachmittag die Dunkelheit über die Innenstadt senkte und sich die Winterkälte verbreitete, strömten sie herbei, die Freunde von Glühwein, Bratwurst und Weihnachtslied. Schon vor der Eröffnung durch Bürgermeister Dirk Lukrafka und Volker Böhmer, Vorsitzender von „Velbert aktiv“, ratterte und dröhnte bereits die Kinderbahn, es bildeten sich zahlreiche Grüppchen, Töttern gehört zu Velberts öffentlichen Partys ja stets dazu. „So haben wir es uns gewünscht“, strahlte Marianne Brechtes, die mit Mann und Sohn gekommen war, um zu Glühwein, und Kakao die „schöne Adventsstimmung zu spüren“, wie sie es sagte. Manches Kind schnüffelte an den schönen Bienenwachskerzen, eine ältere Damen war entzückt von den putzigen Krabbelschuhen für kleine Kinder. „Schön finde ich, dass in den Wechselbuden alle paar Tage neue Anbieter ihre Sortimente anbieten“, sagte Hanne Grisch, so ändere der Weihnachtsmarkt bis zum 20. Dezember immer wieder sein Gesicht.

„Über 30 Velberter Einrichtungen beteiligen sich bei der Belegung der Weihnachtshütten; Vereine, Kitas, örtliche Händler und Gastronomen machen diesen Weihnachtsmarkt zu unserem Angebot“, lobte Böhmer von der Händlerschaft. Zehn weitere, schön geschmückte Schauhütten mit der Weihnachtsgeschichte säumen die Friedrichstraße Richtung Sparkasse. „Das und die Dauer von drei Wochen machen diesen 41. Weihnachtsmarkt zu einem besonderen Erlebnis“, so Böhmer.

Bevor die Bühne in der Mitte des Marktes an Schlager-Star Chris Roberts übergeben wurde, erfolgte die offizielle Eröffnung durch den Bürgermeister. Er wünschte den Bürgern eine gute Zeit auf dem Offers­platz, erinnerte aber auch daran, dass angesichts der „schrecklichen Geschehnisse auf der Welt um uns Frieden zu wünschen ist.“ Es sei gut, dass sich Velbert mit seiner Versorgung von Flüchtlingen an der Linderung des Leids beteilige und dankte den Bürgern für ihr Verständnis.