Talstraße: Appell des Flüchtlingsrats in Velbert

Der bauliche Zustand des Flüchtlingsheims an der Talstraße ruft den Flüchtlingsrat auf den Plan. Foto: Dennis Strassmeier
Der bauliche Zustand des Flüchtlingsheims an der Talstraße ruft den Flüchtlingsrat auf den Plan. Foto: Dennis Strassmeier
Foto: WAZ FotoPool
Offener Brief an die Velberter Parteien und Wählergemeinschaften: Flüchtlinge sollen in regulären Wohnungen untergebracht werden

Velbert.. Der Flüchtlingsrat NRW kritisiert die Zustände im Flüchtlingsheim an der Talstraße und fordert eine dezentrale Unterbringung der Familien und Kinder in regulären Wohnungen. In einem offenen Brief wendet sich der Flüchtlingsrat an die im Stadtrat vertretenen Parteien und Wählergemeinschaften.

Darin werden sie aufgefordert, sich für eine „zügige Verbesserung der Lebenssituation der Velberter Flüchtlinge“ einzusetzen. Sowohl CDU, FDP als auch Linkspartei hatten die Situation im Flüchtlingsheim als menschenunwürdig bezeichnet und sich zustimmend zu den Vorschlägen des Flüchtlingsrates geäußert. Nun müssten den Worten auch Taten folgen: Der Flüchtlingsrat sieht in einer fraktionenübergreifenden Initiative den besten Weg, möglichst rasch eine zufriedenstellende Lösung für die Flüchtlingsfamilien zu erreichen.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen